Lehre

Forschungsbasierte und
anwendungsbezogene Lehre

Hinsichtlich der vielschichtigen Lehrangebote setzt der Forschungsbereich Örtliche Raumplanung auf die enge Verknüpfung von Theorie und Planungspraxis. Das Spektrum reicht von der Erfassung und Verarbeitung raumbezogener Informationen über deren Bewertung bis hin zum Entwurf und zur Gestaltung räumlicher Konzepte und planungsbezogener Prozesse auf der lokalen bzw. gemeindlichen Ebene.

In unterschiedlichen Veranstaltungsformaten werden die dazu notwendigen methodischen, instrumentellen, kommunikativen und entwerferisch-gestalterischen Kompetenzen vermittelt und trainiert. Wichtiger Bezugsraum der Lehre am IFOER sind konkrete Projekte, in denen jeweils in enger Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten und Disziplinen die Auseinandersetzung mit konkreten Aufgaben und Herausforderungen aus der Planungspraxis provoziert wird.

Der Forschungsbereich Örtliche Raumplanung bietet pro Jahr etwa 30 Lehrveranstaltungen, vorwiegend im Studienplan Raumplanung und Raumordnung, an der TU Wien an. Das Spektrum reicht von Grundlagenvorlesungen im Bachelor über Entwurfs- und Projektarbeiten im Bachelor- und Masterstudium bis hin zu Fokuslehrveranstaltungen im Masterstudium. Im Rahmen von vielfältigen Doktorandenkollegs ist der Forschungsbereich in der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses tätig.