Equity. Excellence. E-Learning. Vereint in einem Projekt.

"eTUcation" arbeitet die pandemiebedingte Digitalisierung in der Lehre auf um die TUW zu einer modernen Präsenzuniversität der Zukunft zu transformieren, mit dem Ziel den digitalen Wandel im Lehr- und Studienbetrieb zu integrieren, unter dem Anspruch auf Exzellenz, Inklusivität und Diversität 

Von Distance Learning zu eTUcation: ein Blick in die Zukunft der Lehre

Die Entwicklungen im Bereich der digitalen Lehre in der Zeit der Pandemie hat gezeigt, dass vieles möglich war und ist, wenn alle Abteilungen und Ressorts eng zusammenarbeiten, um den Lehrenden entsprechende Möglichkeiten für die Umsetzung zur Verfügung zu stellen. Trotz des Drucks und der pandemiebedingt oft sehr kurzfristigen Umsetzung von Onlinelösungen, ist seitens der Lehrenden und Studierenden der Wunsch formuliert worden, Konzepte, die gut funktioniert haben, auch nach dem Ende der Krise weiterhin anzubieten und in die Lehr- und Lernmethoden nachhaltig zu integrieren.

Das Wortspiel, das sich im Begriff eTUcation versteckt, vereinigt die wesentlichen Komponenten, die mit diesem Schlagwort verknüpft werden sollen: equity, excellence und e-learning an der TU Wien als nachhaltiges Konzept in der akademischen Lehre (education).

Das erklärte Ziel ist es, als Präsenzuniversität der Zukunft mit digitalen Formaten zu arbeiten und diese als sinnvolle Ergänzung in den hochschulischen Alltag zu integrieren. 

Schwerpunkte in diesem Projekt sind nicht nur die Aufarbeitung der Distance Learning Phase, sondern auch beispielsweise die Studieninformation und die Begleitung Studierender zu Studienbeginn mit einem besonderen Augenmerk auf die soziale Dimension. Niederschwellige Zugänge und Angebote entlang des gesamten Student-Life-Cycles werden Studierbarkeit, Chancengleichheit und Vereinbarkeit an der TU Wien maßgeblich und zukunftsorientiert fördern.

Unser Projektauftraggeber ist das Vizerektorat für Studium und Lehre.

Zielsetzung

  • Nachhaltige Etablierung von zukunftsorientierten Formaten in der Lehre unter dem Anspruch auf Exzellenz, Inklusivität und Digitalisierung basierend auf den Entwicklungen der Distance Learning Phase
  • Weiterentwicklung der Lehreprozesse an der TU Wien in Einklang mit der Digitalisierungsstrategie und den Vorhaben laut Leistungsvereinbarung
  • Entlastung in den Fakultäten durch 
    • zentral koordinierte Gesamtstrategie
    • klare Ansprechpartner_innen (1st Level Support in Form eines zentralen Lehresupports)
    • niederschwellige Auffindbarkeit von Informationen auf einer zentralen Plattform

Stakeholder

Entwicklungen übergreifend über sehr viele zentrale Bereiche unter starkem Einbezug der Lehrenden und Studierenden

Umfang

  • Analyse Distance Learning: Konzepte, Ideen und neue Abläufe werden anhand von Kriterienkatalogen evaluiert
  • Konzeptkataloge und Anleitungen entworfen und ausgebaut
  • Lehr- und Lernräume
  • Qualitätsstandards in der Lehre werden in Hinblick auf Digitalisierung weiterentwickelt
  • Supportprozesse werden optimiert•
  • Förderung der Studier- und Lehrbarkeit

Zielgruppe

Lehrende:

Verbesserung der Lehrbarkeit durch

  • Formatvorlagen und Leitfäden
  • Technischer Support und zentrale Unterstützung

Studierende:

Verbesserung der Studierbarkeit durch

  • Digitale Lehr- und Lernmaterialien
  • Vernetzungsoptionen – online und präsenz
  • Briefkasten und Support
  • Lernräume

Zentrale Einrichtungen:

  • Klare Prozesse
  • Definierte Schnittstellen

Übersicht der zentralen Themenbereiche des Projekts

  • Entwicklung und Einführung eines Gütesiegels für exzellente Lehre
  • Kriterienkatalog für gute Lehre
  • Leitfaden zu gesetzlichen Rahmenbedingungen - Barrierefreiheit, Datenschutz- und Urheberrecht
  • digitale Toolbox
  • On-Boarding Kurs neue Lehrende
  • Neue Workshops zu. Mediendidaktik und technischen Grundlagen

  • Bedarfsspezifische und -orientierte Ausstattung
  • Vereinheitlichung der Bedienung der Technik in Lehrräumen
  • TISS-GUT Raumdatenbankrelease
  • Semesterhörsäle in Regelbetrieb einführen
  • Digitale Sitzplatzerfassung bei Prüfungen

  • Konzeptsammlungen für die online und hybride Lehre

  • Erstberatungen zum Thema online/hybride Lehre
  • TUWEL Kurs "Administration und Organisation für Lehrveranstaltungen A-Z"
  • zentrale Supportstelle für Anfragen aller Art aus dem Lehrebereich
  • Plattform zur Vernetzung unter dem Format "Lehrende helfen Lehrenden"

  • Ombudsstelle zur Studierbarkeit an der TUW
  • Digitale Böre für Abschlussarbeiten und Projekte
  • Student's Corner in TISS
    • Learning Analytics - Feedback zum Studierendenfortschritt
    • Rankings
    • Vereinbarkeit: Alternativer Stundenplan für Studierende mit Betreuungspflichten
    • groupTUlearn - der Lerngruppenfinder
  • QUINN
  • Bessere Sichtbarkeit zu Lernzonen und -räumen
  • Studienabschlussprozess NEU unter den Aspekten akademische Integrität, Forschungsethik und Plagiatsvermeidung

Studieninformationsportal - niederschwelliger Zugang zu allen Informationen vor Antritt, während des Studiums bis zum Abschluss zum Studium 

  • Gründung einer Vernetzungsplattform für Studierende
  • groupTUlearn - der Lerngruppenfinder in TISS
  • Events zur Vernetzung
  • Plattform zum Austausch von digitalen Unterlagen