Umweltkommunikation

Organigramm Ausschnitt Ecodesignprozess Umweltkommunikation

© Forschungsgruppe Ecodesign TU Wien

Kommunizieren der verbesserten Umweltleistung

Nach erfolgter Produktverbesserung soll die erreichte verbesserte Umweltleistung des Produktes auch am Markt kommuniziert werden. Dies kann zB. zu neuen Märkten, einem verbesserten Unternehmensimage, ökologischer Bewusstseinsbildung, etc. führen. Die ISO Standards unterscheiden zwischen drei Arten der Umweltkommunikation:

  • Typ I: Umweltzeichen von unabhängigen Drittorganisationen (ISO 14024)
  • Typ II: Selbstdeklarationen (ISO 14021)
  • Typ III: Produktdeklaration basierend auf Ökobilanz-Ergebnissen („Environmental Product Declaration, EPD“, ISO 14025)

Die Tabelle zeigt die Eigenschaften und Anwendungsgebiete der unterschiedlichen Deklarationstypen:

Typ I - Umweltzeichen nach ISO 14024 (z.B. Blauer Engel)

Zielgruppe: B2C

Art der Kommunikation: Umweltzeichen

Betrachtungsbereich: Gesamter Lebenszyklus

Ökobilanz erforderlich? Nein

Vorteile:

  • Einfach identifizierbar
  • Zertifizierung durch Drittinstanz
  • Produktspez. Anforderungen

Nachteile:

  • Keine Detailinformationen
  • Keine Kommunikation der unternehmensspez. Anstrengungen

Typische Anwendungsbereiche:

  • Haushaltsgeräte
  • Geringe Funktionalität
  • Niedriger Preis
Typ II - Selbstdeklarationen nach ISO 14021

Zielgruppe: B2C, B2B, Öffentlichkeit

Art der Kommunikation: Text und Symbol

Betrachtungsbereich: Einzelne Umweltwirkungen

Ökobilanz erforderlich? Nein

Vorteile:

  • Marktorientiert
  • Flexible Anpassbarkeit an den Markt

Nachteile:

  • Geringe Glaubwürdigkeit
  • Keine Lebenszyklus-Betrachtung

Typische Anwendungsbereiche: Auf alle Produkte anwendbar

Typ III- Environmental Product Declarations (EPD) nach ISO 14025

Zielgruppe: B2B, Öffentlichkeit

Art der Kommunikation: Ökobilanzergebnisse

Betrachtungsbereich: Gesamter Lebenszyklus

Ökobilanz erforderlich? Ja

Vorteile:

  • Detaillierte Daten anhand verbreiteter Methode
  • Glaubwürdigkeit durch quantitative, wissenschaftliche Daten

Nachteile:

  • Komplexität der Ökobilanz-Resultate
  • Unsicherheit bzgl. Hintergrunddaten
  • Schwerer verständlich

Typische Anwendungsbereiche:

  • Komplexe Funktionalität
  • Hoher Preis
  • Lange Lebens- und Nutzungsdauer

  

Logo in Großbuchen EPD

© EPD

"The International EPD System, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster" ist ein globales Programm für die Verbreitung und Durchführung von EPDs. Neben der EPD-Datenbank, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster sind auf der Webseite sog. "Product Category Rules" (PCR) für die Durchführung von Ökobilanzen und Erstellung von EPDs verfügbar und einsehbar.

Logo- schwarze Großbuchstaben "Bombardier"

© Bomardier

Beispiel EPD der Straßenbahn Flexity Outlook Valencia  die bei dem Forschungsprojekt Mechatelligence for Light Rail Vehicles für eine Straßenbahn des Unternehmens Bombardier erstellt wurde.