Univ.Prof. Stavros Papadokonstantakis MSc PhD

Persönliches Profil: Professor Stavros Papadokonstantakis ist der Gruppenleiter von SustainPSE und bringt eine Fülle von Fachkenntnissen auf dem Gebiet der Prozesssystemtechnik und der nachhaltigen chemischen Prozesse mit. Er erwarb 1998 seinen BSc-MSc (Diplom) in Chemieingenieurwesen an der Nationalen Technischen Universität Athen (NTUA), Griechenland, und schloss 2006 seine Promotion an der NTUA ab, wobei er sich auf die Modellierung chemischer Prozesse mit Hilfe künstlicher neuronaler Netze konzentrierte.

Professor Papadokonstantakis war ab 2007 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) in Zürich tätig und leistete einen wichtigen Beitrag zur Sicherheits-, Umwelttechnologie- und Nachhaltigkeitsforschung. Von 2014 bis 2021 war er ausserordentlicher Professor an der Chalmers University of Technology in Göteborg und spezialisierte sich auf Prozessmodellierung, konzeptionelles Design und multikriterielle Entscheidungsfindung. In seiner Forschung integrierte er techno-ökonomische Analysen, Lebenszyklusanalysen, Lebenszykluskostenberechnungen und Gefahrenanalysen, um die wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit von Produktionssystemen zu bewerten, mit Schwerpunkt auf Bioraffinerien, industriellen Symbiosen und Kreislaufwirtschaftskonzepten.
 

Im Juni 2021 übernahm Professor Papadokonstantakis den prestigeträchtigen Lehrstuhl für Process Systems Engineering an der TU Wien in Österreich und leitet die SustainPSE-Gruppe. Seine Forschung konzentriert sich auf Prozessmodellierung, konzeptionelle Gestaltung und ganzheitliche Bewertungsmethoden. Durch die Kombination von Leistungsindikatoren und multikriterieller Entscheidungsfindung zielt er darauf ab, die wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit von Produktionssystemen während ihres gesamten Lebenszyklus zu bewerten. Sein Fachwissen ist besonders relevant für das Design von Bioraffinerien, industriellen Symbiose-Systemen und Konzepten der Kreislaufwirtschaft.

Post-Doc

Viorica Sirghii

Persönliches Profil: Als ausgebildetee Erdölingenieurin habe ich mich entschlossen, eine Veränderung vorzunehmen und auf die andere Seite zu wechseln. Nachdem ich in der Erdölproduktion und dann als Datenanalyst für den österreichischen Gasmarkt gearbeitet habe, habe ich mich entschlossen, meine akademische Karriere als Postdoc an der TU Wien fortzusetzen und durch meine Forschung zu einer Kohlenstoff emissionsfreien Zukunft beizutragen. Derzeit beschäftige ich mich mit der Entwicklung eines Tools zur Bewertung der Kreislaufwirtschaft sowie mit der Suche nach Lösungen für die Prozessoptimierung mithilfe von maschinellem Lernen und Quantencomputing.

Forschungsthema: Kohlenstoff Kreislaufwirtschaft

Hobbys: Yoga, Lesen, Kunst, Freiwilligenarbeit

PhD-Studenten

Ada Robinson

Persönliches Profil:Ich bin Chemieingenieurin und engagiere mich für die Schaffung einer besseren Zukunft durch die Förderung nachhaltiger Praktiken. Ich habe umfangreiche Erfahrungen in der Forschung und Entwicklung sowie in der Skalierung von Betrieben in der Agrarindustrie in Argentinien und in einer Bioraffinerie für mehrere Produkte aus Lignozellulose in Italien gesammelt. Derzeit entwickle ich in Österreich mein Fachwissen im Bereich der vorausschauenden Lebenszyklusanalyse, um Anwendungen zur Kohlenstoffabscheidung zu entwickeln, die auf die Bekämpfung des Klimawandels abzielen und als Teil des HiRECORD-Projekts im Rahmen meiner Promotion an der TU Wien eine spürbare Wirkung erzielen.

Forschungsthema: Prospektive Ökobilanz im CCU-System

Hobbys: TaeKwon-Do, Fußball, Permakultur, Erstellung von YouTube-Inhalten

Pingping Wang

Persönliches Profil:Ich bin Doktorand an der TU Wien, Verfahrenstechnik. Das Thema meines Forschungsprojekts ist die Integration von CCS/CCU (Carbon Capture, Storage/Utilization) in heutige und zukünftige industrielle Infrastrukturen. Von Zement über Ölraffinerien bis hin zu anderen Industriesektoren kombiniere ich prospektive Ökobilanz- und Lebenszykluskostenmethoden, um den Gesamtwert der Integration von CCS/CCU zu bewerten und die optimale Lösung unter verschiedenen Szenarien zu untersuchen.

Forschungsthema: Aufbaubasierte Optimierung von CCU /CCS

Hobbys: Top-Rope-Klettern, E-Mountainbike, Badminton.

Safdar Abbas

Persönliches Profil: Ich bin als Universitätsassistent an der TU Wien tätig. Der Forschungsschwerpunkt liegt auf der überbaubaren Optimierung von Biokraftstoffen und Biochemikalien aus Biomasse. Die techno-ökonomische Analyse und die Ökobilanzierung spielen eine wichtige Rolle in dieser Studie

Forschungsthema: Überbau-basierte Optimierung von Bioraffinerie-Systemen.

Hobbys:Fußball spielen, Reisen, Bücher lesen

Stavroula Zervopoulou

Persönliches Profil: Ich arbeite als Projektassistent in der Forschungseinheit für Prozessanlagentechnik für Bioressourcen und Nachhaltigkeit an der TU Wien. Das EU-HORIZON-Projekt, an dem ich arbeite, befasst sich mit der Herstellung nachhaltiger Flugkraftstoffe aus Abfallbiomasse durch die Kombination von Schnellpyrolyse mit Solarenergie (Circular Fuels). Mein Beitrag zu dem Projekt besteht darin, die hochskalierten Perspektiven der Projekttechnologien unter Berücksichtigung der EU-Ziele für nachhaltige Flugkraftstoffe zu untersuchen. Die Sammlung relevanter Daten, hauptsächlich wirtschaftlicher und Umweltdaten, wird für eine wirtschaftliche und ökologische Bewertung (LCC/LCA) verwendet, bei der technische und wirtschaftliche Hindernisse identifiziert werden, um relevante politische Empfehlungen zur Produktion im kommerziellen Maßstab zu unterstützen.

Forschungsthema: Prospektiver LCA/LCC- und Lieferketten-Optimierungsansatz der SAF

Hobbys: Lesen, Filme, Brettspiele, Wandern, Schwimmen, Traditionelle Tänze, Musik hören

Masterstudenten

Mahmoud Amini Khoei

Titel der Masterarbeit : Ökobilanzierung der CO2-Mineralisierung in Österreich