gender ressourcen

Wir diskriminieren keine Frauen und wir haben kein Frauenproblem!

Sicher? Diese Homepage entstand als Ressource für all jene, die als Führungskräfte, Vorgesetzte oder auch Kollegen und Kolleginnen einen Beitrag zur Erhöhung des Frauenanteils an der TU Wien leisten sollen. Sie stellt in drei Schritten Informationen über die Ausgangssituation (Frauenförderungsplan, Zahlen & Fakten), die Ursachen (Hintergrund) und Handlungsmöglichkeiten (Maßnahmen, Sprache) zur Verfügung.

Verdrehen Sie jetzt bitte nicht die Augen und denken, dass die Frauenförderung sowieso schon zu viele Ressourcen verschlingt und Frauen inzwischen ohnehin bevorzugt werden. Zahlen und Fakten sprechen eine andere Sprache. Vor allem aber: denken Sie daran, was ALLE gewinnen können, wenn wir frauenfreundliche Rahmenbedingungen in Lehre und Forschung schaffen.


Denken Sie also vielmehr an

  •     Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft die nicht von Selbstausbeutung, Prekarität und der Gefahr
        des Ausbrennens geprägt sind;
  •     eine Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die von Respekt und Wertschätzung getragen ist
        und alle Nachwuchskräfte gleichermaßen mit einschließt;
  •     eine erhöhte Nachvollziehbarkeit von Entscheidungen, wie z.B. bei der Besetzung von Laufbahnstellen
        oder Berufungsverfahren für Professuren.


Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, dann finden Sie auf den Unterseiten dieser Homepage detaillierte Informationen und umfangreiche Materialien zum Thema Wissenschaft und Geschlecht.

Die Abteilung Genderkompetenz wünscht interessante und spannende Momente bei der Lektüre und gutes Gelingen bei der Umsetzung.

Frauenförderungsplan

Businesspersonen rund um einen Tisch

Ungleichheiten ausräumen und gleiche Bedingungen schaffen. Der Frauenförderungsplan der TU Wien.

Zahlen & Fakten

50:50 wobei die jeweiligen Nullen aus den Zeichen für Mann, beziehungsweise Frau bestehen

Frauen und Männer an der TU Wien - ein Einblick in die Zahlen

Best Practice

Spielzeugfiguren mit Doktorhut

Wie kann der Frauenanteil in der Technik gehoben werden?

Frauenspuren

Fingerabdrücke in vier Farben. In der Mitte jedes Abdrucks ist das Zeichen für Frauen

"Technikerinnen? Gibt es keine."

Oh doch! Auf dieser Homepage werden Technikerinnen der TU Wien sichtbar.

FAQs

Fragezeichen

Oft gefragt, hier beantwortet. Rund um Frauenförderung und Gender Studies.

Portrait Brigitte Ratzer

Dr.in Brigitte Ratzer
Leiterin der Abteilung Genderkompetenz