Dieser Leitfaden soll Studierenden als erste Orientierungshilfe an der TU Wien dienen.

Ein besonderes Augenmerk sei dabei auf jene Studierende gelegt, die erstmals ein Studium an der TU Wien aufnehmen. Daher werden hier alle relevanten Informationen zusammengefasst, um den Einstieg so mühelos wie möglich durchführen zu können.

Begriffserklärungen

Zu Beginn seien einige Begriffe erläutert, mit denen Studienbeginner_innen an der TU Wien in Berührung kommen:

Der Studienplan ist in Lehrveranstaltungen (LVA) gegliedert, die Sie besuchen müssen und für die Sie einen Leistungsnachweis erbringen müssen um diese positiv absolvieren zu können. Unterschieden wird in prüfungsimmanente und nicht-prüfungsimmanente LVA .

Bei prüfungsimmanenten LVA sind Teilleistungen im Laufe des Semesters zu erbringen, die dann eine Gesamtbeurteilung ergeben. Nicht-prüfungsimmanente LVA schließen mit einer Prüfung am Ende des Semesters bzw. im Folgesemester ab.

Es gibt unterschiedliche LVA Typen, z.B: Vorlesungen (VO), Vorlesungen mit Übung (VU), Seminare (SE), Übungen (UE).

Für die positive Absolvierung einer nicht immanenten Lehrveranstaltung muss eine Prüfung absolviert werden. Diese dienen als Basis für die Beurteilung einer Teilnahme an einer Lehrveranstaltung.

Prüfungen können schriftlich, mündlich oder schriftlich und mündlich erfolgen.

 

ECTS ist die Abkürzung für European Credit Transfer and Accumulation System – das europäische Erfassungssystem für zu erbringende und erbrachte Leistungen von Studierenden. Sie sollen dadurch international lesbar und vergleichbar gemacht und damit die Anerkennung erleichtert werden.

Die erbrachte Leistung im Rahmen einer Lehrveranstaltung wird quantifiziert durch die Anzahl der ECTS.

Ein ECTS -Punkt steht für 25 Echtstunden á 60 Minuten an tatsächlichem Arbeitsaufwand seitens des/der Studierenden.

Für alle Studienanfängerinnen/Studienanfänger besteht eine Studieneingangs- und Orientierungsphase (STEOP). Die STEOP dauert ein Semester und umfasst Lehrveranstaltungen im Ausmaß von 8 bis 20 ECTS -Punkten. Studierende sollten die Prüfungen der STEOP im ersten Semester absolvieren.

Die Absolvierung der StEOP ist Vorraussetzung für den Besuch weiterer Lehrveranstaltungen. Die genauen Regelungen können dem jeweiligen Studienplan entnommen werden.

Ein Studienplan oder Curriculum gibt Auskunft über Inhalt und Aufbau eines Studiums. Ein Studium ist abgeschlossen, wenn alle Studienleistungen, die im jeweiligen Curriculum vorgesehen sind, positiv abgeschlossen wurden.

Eine Zusammenfassung der Studienpläne der TUW ist hier zu finden.

Ab 1.10.2022 ist die Anerkennung von Studienleistungen, die VOR der Zulassung an einer postsekundären Bildungseinrichtungen, BHS oder als wissenschaftliche Tätigkeiten erbracht wurden, bis zum Ende des zweiten Semetsers zu beantragen. Das gilt für Pflicht- und (freie) Wahlfächer! Wird die Anerkennung nicht fristgerecht beantragt, kann keine Anerkennung mehr erfolgen.

Genaueres können Sie den Seiten zur Anerkennung von Prüfungsleistungen zu finden.

 

Die Mindeststudienleistung von 16 ECTS ist für jedes Bachelor- und Diplomstudium, zu dem ab dem Wintersemester 2022/23 erstmals zugelassen wurde oder das zu diesem Zeitpunkt wiederaufgenommen wird, innerhalb von vier Semestern zu erbringen.  Andernfalls erlischt die Zulassung zum Studium. Eine Wiederaufnahme ist erst nach zwei Studienjahren (= vier Semester) möglich.

Studierende mit psychischer/physischer Beeinträchtigung sind ausgenommen und müssen keine Mindeststudienleistung erbringen.

Vorlesungen (VO)

Vorlesungen sind Lehrveranstaltungen ohne Anwesenheitspflicht, in denen das erlernte in einer Prüfung überprüft wird. Dabei werden die Inhalte in geregelten Vortragezeiten von der Vorlesenden Person „vorgelesen“.

Übungen (UE)

Übungen sind Lehrveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht, die im Inhaltlichen Zusammenhang mit einer Vorlesung stattfindet, aber in der Benotung getrennt sind. Dabei sollen Beispiele von den Studierenden, mit Unterstützung der Lehrenden, erarbeitet werden. Gruppenarbeiten sind oft ausdrücklich erwünscht, dies soll zum besseren Verständnis des Lehrveranstaltungsinhalts dienen.

Vorlesungen mit Übung (VU)

Vorlesungen mit Übung vereinen die Lehrveranstaltungen VO und UE in einer einzigen Lehrveranstaltung. Dabei ist meist an einzelnen Terminen Anwesenheitspflicht, während an anderen keine ist. Dies ist für jede VU anders und wird meist in der ersten Einheit geklärt.

Seminare (SE)

Seminare sind Lehrveranstaltungen, bei denen sich Studierende mit einem gestellten Thema oder Projekt auseinandersetzen und dieses mit wissenschaftlichen Methoden bearbeiten. Dabei soll meist eine Seminararbeit entstehen, die dann oft präsentiert werden muss. Dabei ist es auch oft möglich bei Forschungsvorträgen der einzelnen Forschungsgruppen dabei zu sein.

Projekte (PR)

Projekte sind Lehrveranstaltungen, in denen das Verständnis von Teilgebieten eines Faches durch die Lösung von konkreten experimentellen, numerischen, theoretischen oder künstlerischen Aufgaben vertieft und ergänzt wird. Projekte orientieren sich an den praktisch-beruflichen oder wissenschaftlichen Zielen des Studiums und ergänzen die Berufsvorbildung bzw. wissenschaftliche Ausbildung.

Laborübung (LU)

Laborübungen sind Lehrveranstaltungen, in denen Studierende in Gruppen unter Anleitung von Betreuer_innen experimentelle Aufgaben lösen, um den Umgang mit Geräten und Materialien sowie die experimentelle Methodik des Faches zu lernen. Die experimentellen Einrichtungen und Arbeitsplätze werden zur Verfügung gestellt.

Exkursion (EX)

Exkursionen sind Lehrveranstaltungen, die außerhalb des Studienortes stattfinden. Sie dienen der Vertiefung von Lehrinhalten im jeweiligen lokalen Kontext.

Tools

Zentrale Tools

TISS und TUWEL gelten zu den zwei wichtigsten Plattformen der TUW. Im Rahmen Ihres Studiums dienen Ihnen TUWEL und TISS zu Anmeldungen, Bereitstellung von Lernmaterialien, Kommunikation u. v. m..

Zentrale Plattform der TU Wien für die Semesterplanung und Informationen zu Lehrveranstaltungen

TISS ist die zentrale Campus Software der TU Wien, in der alle grundlegenden digitale Prozesse und relevante Informationen für den Studienbetrieb zur Verfügung gestellt werden. Hier werden sowohl organisatorische Punkte (z.B. das Adressbuch der TU Wien) , studienbezogene Informationen (Studienpläne, Lehrveranstaltungsankündigungen und -anmeldungen, Zeugnisse) als auch forschungsrelevante Daten hinterlegt.

Für Studierende erfolgt die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen ebenso über TISS wie die Anmeldung zu Prüfungen und das Abrufen von Zeugnissen. Nähere Informationen zu TISS können auf der Hilfe-Seite nachgelesen werden: TISS Hilfe für Studierende, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.

Übersicht von Lehrveranstaltungen in TISS

Eine Übersicht über alle Lehrveranstaltungen an der TU Wien findet sich in TISS. Das Format der Abhaltung (online/hybrid/präsenz) ist direkt bei der LVA-Beschreibung zu finden. Ein Icon in der Studienplanübersicht zeigt an, ob eine Lehrveranstaltung komplett im online Format (Distance Learning) abgehalten wird.

Studienpläne in TISS

Eine Übersicht über das aktuelle Studienangebot, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster an der TU Wien findet sich in TISS.

Stundenplanansicht in TISS

Für jedes Semester eines Studiums kann in TISS ein Stundenplan abgerufen werden, welcher alle zeitgebundenen Termine für Lehrveranstaltungen im gewählten Semester beinhaltet. Mit dieser Ansicht können Studierende eine überschneidungsfreie Auswahl ihrer Lehrveranstaltungen einfacher durchführen.

Alle für eine Lehrveranstaltung geplanten Termine, die in irgendeiner Form zeitgebunden stattfinden – unabhängig davon, ob in Präsenz oder Online – sind in TISS in der Stundenplanansicht ersichtlich.

Die Stundenplanansicht in TISS aktiviert man, indem im Studienangebot in TISS das entsprechende Studium ausgewählt wird, um das Curriculum anzuzeigen. Dort kann auf eine Semesteransicht, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster umgestellt werden.

Das zentrale Tool für digitale Lehre an der TU Wien

Die TU Wien nützt TUWEL, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster das auf der Open Source Software Moodle basierende Learning Management System, als zentrales Tool zur Abwicklung der Lehrveranstaltungen. Mit dieser Plattform ist es möglich, vielseitige Aufgaben im Bereich der Präsenz-, Online- und Hybridlehre zu bearbeiten. Folgende Aktivitäten können mit TUWEL unter anderem sehr gut umgesetzt werden:

  • Kommunikation mit den Studierenden
  • Bereitstellung von Lernmaterialien (Lehrveranstaltungsaufzeichnungen, Skripten, unterstützende Lernressourcen, ...)
  • Überprüfung des Lernfortschritts (u.a. mit Hilfe von Online-/Offline Tests, Feedback, …)
  • Organisation der Lehrveranstaltung mit Hilfe von Aktivitäten wie der Gruppenverwaltung o.ä.
  • zentrale Stelle zur Verknüpfung für weitere, die Lehre ergänzende Tools

Weitere Informationen können auf der entsprechenden coLAB-Seite TUWEL, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster bzw. im TUWEL Tutorials Kurs für Studierende, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster nachgelesen werden.

Weitere häufig verwendete Tools

Softwareliste Studentensoftware

Zoom Meeting

Im Folgenden finden Sie eine Liste der aktuell verfügbaren Produkte. Hier können Sie zu den jeweiligen Produkten eine Lizenz beantragen.

Produkte sind für Studierende vergünstigt.

Kommunikationskanäle

Es ist wichtig für Studierende, dass sie nicht nur über die jeweiligen Lehrveranstaltungen, sondern auch über die aktuellen Veranstaltungen, Verordnungen und allgemeinen Geschehnisse an der TUW informiert sind.

Dazu gibt es eine Anzahl an Informationsquellen, welche den Studierenden zur Verfügung stehen.

Studierende können sich über allgemeine Informationen und aktuelle Geschehnisse der TUW an verschiedenen Quellen erkundigen:

 

Nach Auswahl der gewünschten Lehrveranstaltung finden sich alle relevanten Informationen in der Lehrveranstaltungsbeschreibung in TISS. Dazu zählen neben der Information zum Format der Abhaltung auch der vorgegebene Kommunikationskanal für jede Lehrveranstaltung.

Diese Kommunikationskanäle sind essenziell, um immer die aktuellsten Meldungen von den jeweiligen Vortragenden zu erhalten, beziehungsweise um mit diesen Kontakt aufnehmen zu können. Es handelt sich zumeist um eine der folgenden Varianten:

  • Foren in TUWEL
  • Nachrichten via TISS
  • E-Mails (ausschließlich über die TU Wien Adresse)
  • Webkonferenzen (z.B. Zoom)

Leitfaden

Lehrveranstaltungsleitfaden

Tafel wird beschriftet

Wo? Wann? Wie?

Unter dem Lehrveranstaltungsleitfaden finden Sie eine grobe Zusammenfassung an den wichtigsten Themen die bei Lehrveranstaltungen zu beachten sind.

Anerkennung von Leistungen

Ab 1.10.2022 ist die Anerkennung von Studienleistungen, die VOR der Zulassung an einer BHS, postsekundären Bildungseinrichtung oder als wissenschaftliche Tätigkeit erbracht wurden, bis zum Ende des zweiten Semesters zu beantragen. Das gilt für Pflicht- und (freie) Wahlfächer! Wird die Anerkennung nicht fristgerecht beantragt, kann keine Anerkennung mehr erfolgen.

Genaueres ist auf der TUW Website zu finden.

Support- und Feedbackangebote

Schreiben Sie uns bitte Lob, Anregungen, Wünsche, Kritik oder Beschwerden, sodass wir ein Stimmungsbild erhalten, was in der Lehre an der TU Wien gut läuft und wo wir noch Verbesserungen vornehmen können.

Feedbackangebote

Ombudsstelle für Studium und Lehre

Unsere Ombudspersonen Vasiliki-Maria Archodoulaki und Kurt Matyas

Die Ombudsstelle für Studium und Lehre ist eine Anlaufstelle für TU-Studierende bei Anliegen des universitären Alltags. Sie kann beraten, unterstützen und vermitteln. Sie nimmt Kontakt mit den Verantwortlichen auf und bemüht sich gemeinsam mit diesen um Lösungen.

LVA Bewertung

LVA Bewertung

Die Teilnahme an dieser Befragung erfolgt freiwillig und anonym.

Auf Basis der erhobenen Daten werden statistische Auswertungen für die jeweiligen Lehrveranstaltungen vorgenommen.

Lernräume

Die TUW bietet ihren Studierenden die Möglichkeit bestimmte Räume als Lernräume zu verwenden. Studierende, die die Infrastruktur in Form eines neutralen Raumes, stabilem WLAN und ruhigen Platz nutzen wollen, können dies in bestimmten Lehrräumen nach Maßgabe der Verfügbarkeit tun.

Projekt roomTUlearn

RoomTULearn Teaser Bild

Lehrräume als Lernräume

RoomTUlearn sind ausgewählte Hörsäle und Seminarräume, welche von Studierenden als Lernräume genutzt werden können.

Im Projekt "roomTUlearn" öffnet die TU Wien die zentral verwalteten Lehrräume als Lernräume.

Lernraumerhebung

Freihaus

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über weitere Lernraumangebote an der TU Wien

Studierendenvertreter_innen und Support

Was ist die HTU? Die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien - kurz HTU - ist die gesetzliche Interessensvertretung der Studierenden an der TU Wien.

Unterhalb finden Sie eine Verlinkung zu den verschiedenen Fachschaften der TUW, sowie die Website für Student Support.

 

Studierendenvertreter_innen

HTU Logo

Eine Fachschaft ist eine Vertretung der Studierenden einer bestimmten Studienrichtung. Sie ist die erste Anlaufstelle, falls Probleme im Studienbetrieb auftreten und bietet Beratung, Skripten, Prüfungsbeispiele und vieles mehr an. 

Dekanate

Haende

Hier ist ein Verzeichnis der verschiedenen Dekanate zu finden. Die Studiendekanate sind auf den Seiten der jeweiligen Fakultäten zu finden.

International Office

Weltkugel

© Piai Fotolia

Bei Fragen über internationale Lehre,  Auslandsstudien etc. steht das International Office der TUW zur verfügung.

Studienabteilung

Studienabteilung

© TU Wien

Hier erfahren Sie alles Wichtige zur Erstzulassung zu Bachelor-, Master- und Doktoratsstudien sowie weitere Informationen rund um die Zulassung und das Zulassungsverfahren an der TU Wien.