FIBAA Akkreditierung

Die FIBAA ("Foundation for International Business Administration Accreditation"), öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster gehört zu den wichtigsten internationalen Agenturen zur Qualitätssicherung im Hochschulbereich und hat sich besonders im deutschsprachigen Raum bei der Akkreditierung von MBA-Programmen etabliert. Sie fördert Qualität und Transparenz in der akademischen Bildung, indem sie Hochschulen, Business Schools und Studiengänge auf der Grundlage internationaler Standards bewertet und die Ergebnisse dokumentiert und veröffentlicht. Dabei hat sich das Qualitätssiegel der FIBAA als anerkannter Qualitätsausweis auf dem internationalen Bildungsmarkt etabliert.

Die FIBAA überprüft zur Bewertung der Qualität eines Studienganges folgende fünf Kernbereiche:

  • Zielsetzung und Positionierung des Studiengangs
  • Zulassung der Studierenden
  • Inhalt, Struktur und Didaktik des Studiengangs
  • Wissenschaftliches Umfeld und Rahmenbedingungen
  • Qualitätssicherung und Weiterentwicklung

Ein besonderer Fokus der FIBAA-Programmakkreditierung liegt dabei auf Internationalität und Wirtschaftsnähe. Dementsprechend wird die internationale Ausrichtung des Studienganges, die interkulturellen und internationalen Inhalte, der Erwerb berufsqualifizierender Kompetenzen, die Integration von Theorie und Praxis und Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen besonders geprüft.

Folgende MBA-Programme der Academy for Continuing Education sind durch die FIBAA akkreditiert und erfüllen die umfangreichen Qualitätsstandards, welche durch die Agentur vorgegeben sind:

FIBAA

Quality Manager

Grappmaier

Mag. Carolin Gappmaier

gappmaier@cec.tuwien.ac.at

+43-1-58801-41720