Unterschiedliche Zeitungen und Magazine, die auf einem Tisch liegen

© Region

Aktuelles

LandLuft-Baukultur 2021: Sonderpreis für das Projekt "LENA"

Das Projekt "LENA - unseren LEbensraum gemeinsam NAchhaltig gestalten" hat einen "LandLuft Baukultur Sonderpreis für außergewöhnliches Engagement" gewonnen!

Beteiligte des Projektes Lena bei der Preisverleihung im Kuppelsaal der TU Wien. Zwei der Personen tragen runde gelbe "LandLuft"-Aufkleber, eine dritte präsentiert eine gelbe Urkunde. Im Hintergrund sind schräge Holzbalken zu sehen.

LENA Landluft Sonderpreis 2021

Da eine verantwortungsvolle Bodennutzung nicht nur von der kommunalen Ebene getragen wird, sondern vielfach vom Engagement und den Aktivitäten regionaler Zusammenschlüsse, Bürger*inneninitiativen und Einzelpersonen lebt, wurde der LandLuft Sonderpreis, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster für außergewöhnliches Engagement unter dem Motto „Boden g’scheit nutzen!“ ins Leben gerufen. Dieser Preis dient dazu, eine Bandbreite an Initiativen aufzuzeigen, die – abseits der Gemeindeebene – einen zukunftsweisenden Umgang mit Grund und Boden pflegen. Aus den insgesamt 68 Einreichungen zum LandLuft Sonderpreis für außergewöhnliches Engagement gingen neun Gewinner*innen hervor.
 
Regionalentwicklungsverein Römerland Carnuntum (Niederösterreich): Regionale Baukulturelle Leitlinien
30 Gemeinden östlich von Wien haben sich die 2017 veröffentlichten Baukulturellen Leitlinien des Bundeskanzleramts zu Herzen genommen. Sie erarbeiteten eine gemeinsame Strategie und einen darauf basierenden, leicht zu vermittelnden Baukasten. Alle 30 Gemeinden verpflichteten sich den Grundsätzen, womit kluge Bodennutzung und qualitative Bauweisen nicht mehr Absichtserklärungen bleiben. In der Pilotregion Römerland Carnuntum, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster wird demonstriert, was passiert, wenn die baukulturellen Leitlinien ernstgenommen werden.

Das Projekt LENA wurde in Kooperation zwischen unserem Forschungsbereich und dem Regionalmanagement Römerland Carnuntum umgesetzt. Ideen aus LENA werden derzeit auch im Projekt RLC2040, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster fortgeführt.
 
Am Foto, von links nach rechts:

  • Maik Novotny, Juryvorsitzender, Freier Journalist, Autor, Moderator
  • Heinz Plöderl, Sektionsvorsitzender der Kammer der ZiviltechnikerInnenn, ArchitekteInnen und Ingenieurinnen Salzburg und Oberösterreich
  • Daniela Koller, Obfrau REV Römerland Carnuntum
  • DI Paul Frühling, MSc.,  Bürgermeister Moosbrunn
  • Elisabeth Leitner, Obfrau LandLuft
  • Mario Winkler, Sprecher der Österreichischen Hagelversicherung