News

22. Wiener Eisenbahnkolloquium

Markus Lagler und Norbert Ostermann auf Präsentationsbühne

© Marton Varhomoki

Vortrag von Dipl.-Ing. Markus Lagler

Das vom ehemaligen Leiter des Forschungsbereichs Spurgebundene Verkehrssysteme, Univ. Prof. Norbert Ostermann, ins Leben gerufene Wiener Eisenbahnkolloquium ging am 7. und 8. März 2024 zum 22. Mal über die Bühne. Schwerpunkt des diesjährigen Kolloquiums war das Thema „Regionalbahnen“, zusätzlich standen inspirierende Einblicke und innovative Lösungen im Fokus. Die Expertinnen und Experten diskutierten intensiv mit dem Publikum über die Zukunft der Regionalbahnen, von der Infrastrukturoptimierung bis hin zu alternativen Antriebstechnologien. Auch aus Sicht des Forschungsbereichs Spurgebundene Verkehrssysteme war das 22. Wiener Eisenbahnkolloquium von erwähnenswerter Bedeutung. Zum einen war der Forschungsbereich in Form eines Fachvortrages von Univ.-Ass. Markus Lagler zum Thema alternative Antriebe auf Regionalbahnen fachlich vertreten. Zusätzlich wurde die fachliche Organisation und Leitung des Wiener Eisenbahnkolloquiums in diesem Jahr zum letzten Mal von Univ.-Prof. Norbert Ostermann übernommen und wandert in Zukunft in die Verantwortung von Ass. Prof. Bernhard Rüger, der am zweiten Tag die Moderation übernahm.