Kontakt

TU Wien Bibliothek und Physikgebäude "Freihaus"

© Michael Schmid/IAP

Wir sind das Institut für Angewandte Physik der TU Wien. Unser Sekretariat befinder sich im Bereich C ("roter Turm") des Physik- und Mathematik-Gebäudes der TU Wien ("Freihaus"). Das Freihaus ist das hellgrüne Gebäude im Bild; vom Karlsplatz gesehen hinter der TU-Bibliothek (mit der Eule).

Das Sekretariat ist wochentags von 8-16 Uhr erreichbar. Unsere Anschrift lautet:

Wiedner Hauptstraße 8-10/E134
1040 Wien
Österreich

Telefon: +43 1 58801 13401
Telefon: +43 1 58801 13402
E-Mail: office@iap.tuwien.ac.at

Umgebungsplan

© Stadt Wien (CC-BY) & Michael Schmid

Anreise

Der Karlsplatz ist eine der größten U-Bahnstationen in Wien. Zwei U-Bahnlinien (U1, U4), vier Straßenbahnen (1, 2, 62, 71, D), drei Buslinien (2A, 4A, 59A)  sowie die Badener Bahn halten hier. 

Verlassen Sie die U-Bahnstation beim Ausgang "Wiedner Hauptstraße". Auf der Wiedner Hauptstraße ist das erste Gebäude, an dem Sie vorbeikommen, die Bibliothek der TU (mit einem riesigen steinernen Vogel an der Ecke); unser Institut befindet sich in dem grünen Physik- und Mathematikgebäude dahinter ("Freihaus", ein riesiges grünes Gebäude). Nehmen Sie den Aufzug im "Turm C" (rot) in den 5. Stock, wo Sie das Sekretariat unseres Instituts finden (biegen Sie zweimal rechts ab, nachdem Sie den Aufzug verlassen haben, und klingeln Sie an der Eingangstür).

Der Forschungsbereich Biophysik ist in der Lehargasse 6 zu finden, ca. fünf Gehminuten vom Karlplatz.

Der Flughafen Wien (VIE) befindet sich in Schwechat, etwa 20 km südöstlich des Wiener Stadtzentrums.

Drei Bahnlinien bedienen die Wiener Innenstadt:

  • Am besten und günstigsten ist die Anreise mit dem Railjet (RJ), der bis Wien Hauptbahnhof/Hbf fährt. Von dort aus nehmen Sie die U-Bahn U1 in Richtung Leopoldau, 2 Stationen bis zum Karlsplatz.
  • Genauso günstig, aber langsamer ist mit der S-Bahn bis zur Station Wien Mitte. In Wien Mitte nehmen Sie die U4 Richtung Hütteldorf, 2 Stationen bis zum Karlsplatz.
  • Teurer und genauso schnell wie der Railjet: Der City Airport Train (CAT) bringt Sie ebenfalls bis zur Station Wien Mitte. Von dort sind es noch 2 Stationen mit der U4 (Richtung Hütteldorf) bis zum Karlsplatz.
     
  • Alternativ können Sie am Flughafen auch den Shuttlebus (Vienna Airport Lines) zum Morzinplatz/Schwedenplatz nehmen. Von dort nehmen Sie die U-Bahn U1 Richtung Oberlaa/Alaudagasse, 2 Stationen bis Karlsplatz, oder die U-Bahn U4 Richtung Hütteldorf, 3 Stationen bis Karlsplatz.

 Züge und Busse verkehren fast den ganzen Tag über im Halbstundentakt.

Wien hat zwei Hauptbahnhöfe, Wien Meidling und Hauptbahnhof.

  • Am Bahnhof Wien Meidling: Nehmen Sie die U-Bahn U6 (Richtung "Floridsdorf"), 2 Stationen bis Längenfeldgasse. Dort steigen Sie auf der anderen Seite des Bahnsteigs in die U4 (Richtung "Heiligenstadt") bis "Karlsplatz" (4 Stationen). Am Karlsplatz nehmen Sie die Rolltreppen am hinteren Ende des Zuges und verlassen die U-Bahn-Station am Ausgang "Wiedner Hauptstraße".
     
  • Am Wiener Hauptbahnhof: Nehmen Sie die U-Bahn U1 (Richtung "Leopoldau"), bis "Karlsplatz" (2 Stationen). Am Karlsplatz nehmen Sie die Rolltreppen zum Karlsplatz in der Mitte des Zuges und verlassen die U-Bahn-Station am Ausgang "Wiedner Hauptstraße".

Wenn Sie mit schwerem Gepäck aus dem Süden oder Westen anreisen, empfehlen wir Ihnen, bereits in Wien Meidling auszusteigen und nicht erst am Wiener Hauptbahnhof (der Weg von den Zügen zur U-Bahn ist am Hauptbahnhof wesentlich länger).

Autofahren in Wien ist kein Vergnügen - die Straßen können ziemlich verstopft und die vielen Einbahnstraßen und Parkverbote verwirrend sein. Beachten Sie auch, dass Sie den Straßenbahnen immer Vorfahrt gewähren müssen, egal aus welcher Richtung sie Ihren Weg kreuzen. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, ist es am einfachsten und billigsten, wenn Sie Ihr Auto bei einem Bahnhof außerhalb Wiens oder in einem Parkhaus bei einer U-Bahn-Station an der Peripherie parken und dann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiterfahren. Achtung: Nahezu das gesamte Stadtgebiet ist gebührenpflichige Kurzparkzone, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster!

Für die Mutigen, die dem Wiener Straßenverkehr trotzen wollen und sich die Parkgebühren leisten können:

  • Von Westen kommend folgen Sie den Wegweisern Richtung Zentrum, die Sie über den Hietzinger Kai, die Schönbrunner Schloßstraße und die Schönbrunner Straße zur Rechten Wienzeile führen. Am Ende der Rechten Wienzeile biegen Sie scharf rechts in die Operngasse ein. Dort finden Sie auf der linken Straßenseite (die Operngasse ist dort eine Einbahnstraße) nach der nächsten Ampel die Tiefgarage direkt unter dem Physik- und Mathematikgebäude ("TU Tiefgarage").
  • Von Süden oder Osten kommend nehmen Sie die Autobahn A23 und verlassen diese bei der Ausfahrt "Landstraße". Dann folgen Sie dem Landstraßer Gürtel und dem Wiedner Gürtel bis zum Südtirolerplatz. Biegen Sie rechts in die Favoritenstraße ein, an deren Ende Sie sich links einordnen und in die Wiedner Hauptstraße einbiegen. Folgen Sie den Einbahnpfeilen in der Karte unten, um über die Friedrichstraße in die Operngasse zu gelangen, wo sich die Tiefgarage unter dem grünen Physik- und Mathematikgebäude (TU Tiefgarage) befindet.

Die Tiefgarage unter dem Physik- und Mathematikgebäude ("TU Tiefgarage") ist recht teuer (4,20 EUR pro Stunde, 7,90 EUR pro Tag, Preise Sommer 2023). Sie ist 24 Stunden am Tag geöffnet (die Eingangstür ist nachts geschlossen, öffnet sich aber automatisch). Der Fahrkartenautomat akzeptiert Kreditkarten, 50-, 20-, 10- und 5-Euro-Banknoten sowie Münzen zu 2, 1, 0,5, 0,2, 0,1 und 0,05 Euro.

Unsere Geschichte

Das Institut wurde 1966 als Institut für Experimentalphysik II an der Technischen Universität Wien gegründet und 1975 in Institut für Allgemeine Physik umbenannt. Der erste Direktor des Instituts war Prof. Franz Viehböck (1970 - 1987). Von 1987 bis November 2006 wurde das Institut von Prof. Hannspeter Winter geleitet. Im Dezember 2006 wurde Prof. Herbert Störi zum Direktor des IAP ernannt. Am 1. Oktober 2009 wurde das IAP in "Institut für Angewandte Physik" umbenannt. Prof. Herbert Störi war bis Ende 2015 Institutsleiter. Derzeitiger Direktor des Instituts ist Prof. Friedrich Aumayr.

 

IAP Logo

© IAP

Das IAP-Logo, das auf einer Idee des verstorbenen Prof. Hannspeter Winter beruht, enthält die Buchstaben "i" (Mitte), "a" (links) und "p" (rechts) und bildet gleichzeitig den griechischen Buchstaben Φ (phi), der häufig als Symbol für Physik verwendet wird.