"Create" in Comic Schrift geschrieben - mit Farbklekse und gezeichneten Pinsel und Blitzen

Ihre Teilnahme als Schulklasse

Cultural Collisions bietet Schüler_innen und Lehrer_innen einen völlig neuen Zugang, um die TU Wien, das mumok und das Technische Museum Wien kennenzulernen und Einblicke zu bekommen. Schüler_innen tauchen durch die kreative Auseinandersetzung in topaktuelle Themen im universitären Umfeld ein. Die Erkenntnisse und Erfahrungen ermöglichen eine neue Perspektive und eine individuelle Planung der weiteren schulischen und beruflichen Laufbahn. 

Programmelemente 

Wissenschaftler_innen der TU Wien bereiten technologische Themenstellung wissenschaftlich auf und bringen diese den Künstler_innen, Schüler_innen und Pädagog_innen näher.

Künstler_innen übersetzen die technischen Problemstellungen in Kunstwerke, stellen diese aus und inspirieren durch einen anderen Blickwinkel.

Die vermittelte Inspiration regt zur eigenen Kreativität und Begeisterung an.

Cultural Collisions beginnt nach der Ausstellung: Schüler_innen und Pädagog_innen erleben ein wissenschaftlich und künstlerisch aufbereitetes Thema, nehmen dieses mit und bearbeiten es in den Unterrichtsfächern entsprechend weiter. Die teilnehmenden Museen unterstützen in Workshops über das Semester auf dem Weg zum eigenen Kunstwerk.

Ausgewählte Kunstwerke werden im Museum ausgestellt und können so der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Das mehrjährige Projekt wird durch die Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien begleitet und laufend evaluiert. Somit kann das Projekt bei Bedarf adaptiert werden. Weiters werden Methoden und Unterlagen, durch die Pädagogische Hochschule Wien, entwickelt, die Lehrkräfte dabei unterstützen diese Methodik in ihrem Unterreicht einfließen zu lassen.

Da es sich bei Cultural Collisions um ein interdisziplinäres Projekt handelt, ist es notwendig, dass sich pro Schulklasse zwei Lehrer_innen aus unterschiedlichen Fächern (z.B.: Bildnerische Erziehung und Physik, Technisches Werken und Chemie, o.ä.) zusammenschließen, um für Rückfragen der Schüler_innen zur Verfügung zu stehen.

Themenschwerpunkt Klimawandel

Die inhaltliche Ausrichtung widmet sich dem Klimawandel. Darunter befinden sich folgende Schwerpunktthemen:

  • Städte / Gebäude
  • Energie
  • Produktion / Technologien
  • Ressourcen / Materialien
  • (E-) Mobilität

Anmeldung  

Die Teilnahme als Schule ist nur nach Anmeldung unter culturalcollisions@tuwien.ac.at und Zusage durch die TU Wien möglich.

Alle Plätze für das Sommersemester 2023 sind bereits vergeben. Bei Interesse für das Schuljahr 2023/34 senden Sie uns bitte eine E-Mail. 

Fragen?

Bei Fragen können Sie sich gerne an culturalcollisions@tuwien.ac.at wenden.

Hintergrundbild: © brainpencil – stock.adobe.com, Schriftzug "create": cutelittlethings – stock.adobe.com

Gesamtprojektleitung und Fundraising

Portraitfoto Nicole Moneta

© Klaus Ranger

Inhaltliche Projektleitung und Koordination

Portraitfoto Michael Hoch

© Michael Hoch

Dr. Michael Hoch

culturalcollisions@tuwien.ac.at ​​​