Diversity Management

Diversity Management

Der TU Wien ist es ein besonderes Anliegen alle Universitätsangehörige in ihren unterschiedlichsten Lebensphasen und Karrierewegen, in all ihren Unterschieden und Gemeinsamkeiten zu unterstützen. Dabei verfolgt das TU Diversity-Management das Ziel, eine positive Gesamtatmosphäre an der TU Wien zu erreichen, soziale Diskriminierungen von Mitarbeiter_innen und Studierenden zu verhindern und die Chancengleichheit zu verbessern.

Diversity bedeutet Vielfalt von Menschen und Lebensformen. Diversity zielt auf die Anerkennung und Wertschätzung aller Menschen unabhängig von ihrer sozialen oder ethnischen Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung, ihrem Lebensalter, ihrer physischen oder psychischen Fähigkeiten oder anderer Merkmale.

Dabei geht es nicht nur um das Wahrnehmen der Unterschiedlichkeiten von Menschen und ihren Lebensentwürfen, sondern immer auch um das Entdecken von Gemeinsamkeiten. So können beispielsweise zwei Menschen unterschiedliche Weltanschauungen oder Geschlechteridentitäten haben, aber den gleichen Bildungshintergrund haben und beide Eltern eines behinderten Kindes sein.

Da die einzelnen Identitätsmerkmale ungleich bewertet werden (zB Männer und Frauen, Menschen mit und ohne Behinderung, jüngere und ältere Menschen), sind Zugehörigkeiten in gesellschaftlichen Machtverhältnissen verortet. Diese Zugehörigkeiten beeinflussen so die Identität und den Einfluss eines Menschen in der Gesellschaft bzw. innerhalb einer Organisation.

Diversity Management umfasst alle Maßnahmen, die darauf abzielen

  • Ungleichbehandlung aufgrund einer bestimmten Zugehörigkeit zum Thema zu machen (ent-tabuisieren)
  • strukturelle Barrieren abzubauen
  • für Diversity Themen zu sensibilisieren
  • Diversity Kompetenzen zu entwickeln
  • das positive Potenzial von Vielfalt sichtbar und erlebbar zu machen
  • eine offene Kultur für alle Mitarbeiter_innen und Studierende zu schaffen

Vom sogenannten Diversity Board werden für jedes Jahr Schwerpunktthemen festgeleget, zu denen einerseits Maßnahmnen entwickelt und umgesetzt und andererseits (Info)veranstaltungen organisiert werden. Das Diversity Board besteht aus:

  • der Vizerektorin Personal und Gender
  • dem Diversity Management
  • eine_r Vertreter_in des Vizerektorats Studium und Lehre sowie des Vizerektorats Forschung und Innovation
  • Vertreter_innen des Betriebsrats
  • Vertreter_innen des AKG
  • Vertreter_innen des Senats
  • Vertreter_innen der HTU
  • der Arbeitsmedizin
  • der Behindertenvertrauensperson sowie dem bzw. der Behindertenbeauftragten
  • dem bzw. der Vereinbarkeitsbeauftragten
  • der Abteilung für Genderkompetenz

All jene, die ihre Diversity Kompetenzen erweitern möchten, bzw. sich allgemein zum Thema Diversity weiterbilden möchten finden im PE Programm unter der Kategorie "Diversity" entsprechende Seminare.

Wenn Sie über aktuelle Aktivitäten des TU Diversity Managements informiert werden möchten, melden Sie sich gerne für den Newsletter an: https://list.tuwien.ac.at/sympa/subscribe/diversity

Das TU Diversity Management ist mit unterschiedlichen Institutionen vernetzt, weiterführende Informationen finden sie hier:

Diversität bedeutet für mich zu akzeptieren, dass Vielfalt die Grundlage unseres Lebens ist. Kein Mensch hat sich die Hautfarbe, die Haarfarbe, das Geschlecht, das eigene Alter, den eigenen Vornamen oder wen wir lieben ausgesucht. Das sind Dinge, die angeboren sind und die in uns drinnen sind. Deswegen ist Vielfalt eigentlich auch kein neues Thema, sondern eben die Grundlage unseres Lebens.

Ali Mahlodji, co-founder watchado

Kontakt

Louisa Holub

Resselgasse 5, rechte Stiege, 1. Stock

T +43 1 58801 410862

E-Mail senden