Azra Korjenic

Titel

Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr.techn.

Geburtsjahr und -ort

Sarajevo, Bosnien and Herzegowina

Studium/Studienrichtung

Bauingenieurwesen, Bauphysik

Interviewdatum

Interviewdatum: November 2012

Energieeffiziente Gebäude und Siedlungen, bauphysikalische Performance von Materialien, Konstruktionen, Gebäuden und Siedlungen (Wärme, Feuchte, Schall, Brand, Dauerhaftigkeit…) 

 

Ich hatte das Glück, die ganze Zeit in einem Team mit gutem Zusammenhalt zu arbeiten, was für ForscherInnen extrem wichtig ist, da sie so andere Meinungen einholen und diskutieren können, um nichts auf dem Weg zur optimalen Lösung zu übersehen. Schon am Anfang meiner wissenschaftlichen Kariere übertrug mir mein Doktorvater Prof. Dreyer ständig mehr Verantwortung und schätzte die Qualität meiner Arbeit. Dieser Vorgang beeinflusste mein Arbeitsleben in positiver Weise. Auch nachdem er in seinen wohlverdienten Ruhestand ging, blieb ich in einem Arbeitsumfeld, wo ich für das Erreichen von immer höher angesetzten Zielen die volle Anerkennung bekam, wodurch sich meine Leistungsmotivation ständig erhöhte. Ganz wichtig war und ist dabei die gute Zusammenarbeit und kollegiale Unterstützung von Professor Bednar, sowie die volle Anerkennung meiner wissenschaftlichen Leistungen von unserem Dekan, Professor Eberhardsteiner, welcher mir den Weg in eine wissenschaftliche Laufbahn ermöglichte.

Nein, weder positiv noch negativ. Das einzige, was zählt, ist die wissenschaftliche Leistung!

Die TU Wien bemüht sich natürlich, Ihre Angehörigen da bestmöglich zu unterstützen. Für das zweite Kind habe ich sowohl die TU - Krabbelstube  als auch den TU - Betriebskindergarten genutzt. Trotzt allem ist es nur durch die Selbstdisziplin und ein perfektes Zeitmanagement möglich, das Arbeits- und Privatleben miteinander zu vereinbaren.

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und mit vollem Engagement arbeiten. Die Arbeit muss natürlich Spaß machen und das Arbeitsklima passen.