News

Viertes Wiener Nobelpreisträgerseminar 2009

Dem Verein Wiener Nobelpreisträgerseminar ist es heuer gelungen, fünf renommierte Nobelpreisträger aus dem Fachbereich Chemie nach Wien zum Vierten Wiener Nobelpreisträgerseminar einzuladen, das von 8. bis 9. Oktober 2009 stattfindet.

v.l.n.r.: Robert Huber, Ahmed Zewail, Jean-Marie Lehn, Kurt Wüthrich, Roger Y. Tsien

v.l.n.r.: Robert Huber, Ahmed Zewail, Jean-Marie Lehn, Kurt Wüthrich, Roger Y. Tsien

v.l.n.r.: Robert Huber, Ahmed Zewail, Jean-Marie Lehn, Kurt Wüthrich, Roger Y. Tsien

v.l.n.r.: Robert Huber, Ahmed Zewail, Jean-Marie Lehn, Kurt Wüthrich, Roger Y. Tsien

Die Chemie-Nobelpreisträger Robert Huber (1988), Jean-Marie Lehn (1987), Roger Tsien (2008), Kurt Wüthrich (2002) und Ahmed Zewail (1999) halten im Rahmen dieses zweitägigen Seminars zahlreiche Vorträge und nehmen an Diskussionen und Faculty Meetings teil.

Die Eröffnung findet am Donnerstag, 8. Oktober 2009, im Wiener Rathaus statt. Das Fachkolloquium an der TU Wien ist am 9. Oktober 2009.

Fachkolloquium an der TU Wien (TU, Karlsplatz 13, 1040 Wien)

Eröffnung: 9:45 - 10:00 Uhr
Peter Skalicky, Rektor der Technischen Universität Wien
Helmuth Hüffel, Präsident und Initiator des Vereins Wiener Nobelpreisträgerseminar
Moderation: Johannes Fröhlich, Dekan Fakultät für Technische Chemie

Fachvorträge und Faculty Meetings (10.00 - 12.15 Uhr)

10.00 - 11.00 Uhr Ahmed Zewail

Visualizing in Four Dimensions

11.15 - 12.15 Uhr Roger Tsien
Multispectral Molecular Imaging of Tumors and Nerves to Guide Surgery

Eintritt frei, Zutritt nur für vorangemeldete Personen (Anmeldung). 

Details zu den anderen Vorträgen finden Sie im Programm

Nähere Informationen finden Sie unter www.nobelvienna.at.

Hintergrundinformationen Wiener Nobelpreisträgerseminar
Der Verein Wiener Nobelpreisträgerseminar wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, eine Schnittstelle zwischen Öffentlichkeit und akademischer Wissenschaft zu schaffen. Im Rahmen der Wiener Nobelpreisträgerseminare werden aktuelle wissenschaftliche Ergebnisse und gesellschaftliche Entwicklungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht und aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutiert und kritisch beleuchtet. Seit 2006 finden die Wiener Nobelpreisträgerseminare jährlich mit wechselnden thematischen Schwerpunkten statt.