News

"Vienna volta pagina"

Die Abteilung Baugeschichte und Bauforschung an der TU Wien präsentiert am 13. November gemeinsam mit dem Italienischen Kulturinstitut die Reportage "Vienna Volta Pagina".

Symbol

Präsentation von "Vienna volta pagina"
(erschienen in Ottagono, April 2006)

Zeit: Montag, 13.11.2006, 19:00 Uhr
Ort: Boecklsaal der TU Wien
(4., Karlsplatz 13, 1. Stock)

Es sprechen:

  • Aldo Colonetti (Direktor des Zeitschrift Ottagono und Rektor des Istituto Europeo di Design di Milano)
  • Lili Hollein (Autorin der Reportage)
  • Marina Döring-Williams (Leiterin des Fachgebiets Baugeschichte und Bauforschung des TU Wien)
  • Architekten der Wiener Szene

Ottagono wurde 1966 gegründet und ist seit 40 Jahren die Zeitschrift, die als Bezug in der Welt des Designs dient. Regelmäßige Berichte über die großen Hauptstädte geben den Anstoß, um den Wandel der modernen Stadt, die Verbindungen zwischen Geschichte, Territorium und Innovation, die Gegenüberstellung zwischen neuen Ideen und städtischer Lebensqualität zu erfassen.

Mailand, Prag, Wien, Kopenhagen und New York gehören zu den Destinationen, die von Ottagono ausgewählt wurden, um eine Aufnahme über die Gegenwart und eine mögliche Zukunft der Stadt zu machen. Wien fällt ins Auge durch seine Fähigkeit, Tradition und Avantgarde in einem Moment großer urbanistischer und kultureller Umwälzungen nebeneinander existieren zu lassen.

Weitere Informationen: http://www.baukunst.tuwien.ac.at