News

TU Wien International – Förderung des wissenschaftlichen Austauschs mit den USA

Durch die Zusammenarbeit der TU Wien mit der Austrian Marshallplan Foundation kann der wissenschaftliche Austausch mit den USA mittels Stipendien für Diplomand_innen und Doktorand_innen gezielt gefördert werden.

Symposium der Marshallplan-Jubiläumsstiftung: "Steht die Demokratie in Europa vor dem aus?" | Vertragsübergabe an die Fellows am 8. Juni 2016

Symposium der Marshallplan-Jubiläumsstiftung: "Steht die Demokratie in Europa vor dem aus?" | Vertragsübergabe an die Fellows am 8. Juni 2016

Symposium der Marshallplan-Jubiläumsstiftung: "Steht die Demokratie in Europa vor dem aus?" | Vertragsübergabe an die Fellows am 8. Juni 2016

Symposium der Marshallplan-Jubiläumsstiftung: "Steht die Demokratie in Europa vor dem aus?" | Vertragsübergabe an die Fellows am 8. Juni 2016

Die Marshallplan-Jubiläumsstiftung finanziert mit unterschiedlichen Grants & Fellowship-Programmen den wechselseitigen wissenschaftlichen Austausch von Studierenden und Forschenden aus Österreich und den USA und steht in der Tradition, den transatlantischen Wissenstransfer zu fördern.
Die Technische Universität Wien hat mit der Stiftung im Jahr 2008 einen Rahmenvertrag unterzeichnet.

TU Wien: Teilnahme am Marshallplan Scholarship Programm
Das Marshallplanstipendium ist auf die Förderung des akademischen Austauschs von Technischen Universitäten und Fachhochschulen sowohl für amerikanische als auch für österreichische Studierende fokussiert.

Durch die Teilnahme der TU Wien am Marshallplan Scholarship Programm können sehr gut dotierte Forschungsstipendien für Diplomanden_innen und Dissertanden_innen zwei Mal im Jahr, jeweils im Frühjahr und im Herbst, vergeben werden.

2016 gab es ein Förderungskontingent von 10 Studierenden, die im Rahmen ihrer Diplomarbeit bzw. Dissertation einen Forschungsaufenthalt von mindestens drei Monaten an einer US-amerikanischen Universität ("Outgoing-Förderung") oder der TU Wien ("Incoming-Förderung") planen.

Für TUW-Wissenschaftler_innen besteht damit die Möglichkeit, das Marshallplanstipendium gezielt zur Pflege ihrer Forschungskontakte mit US-Institutionen einzusetzen.

Die Prüfung der Anträge sowie die Nominierung der Antragsteller_innen an der TU Wien erfolgt durch einen eingerichteten TU-Beirat.

Vertragsübergabe an die Fellows im Rahmen des Marshall Plan Symposiums 2016
Den Stipendiat_innen des April-Calls wurde für die Vertragsübergabe ein besonderes gesellschaftliches Rahmenprogramm geboten. Die Fellows erhielten am 8. Juni 2016 im Rahmen des Symposiums "Is democracy a losing game?" am Institut für die Wissenschaft vom Menschen (IWM) durch den Präsidenten Wolfgang Petritsch und die US-amerikanische Botschafterin in Österreich H.E. Alexa Wesner ihre Verträge überreicht.

Die TU Wien war mit zwei Fellows vertreten:

  • Ein Diplomand der Physik für Forschungsarbeiten am Massachusetts Institute of Technology
  • Eine Dissertantin der Informatik an der Arizona State University

Webtipps:

Nähere Informationen:
Mag. Rosmarie Nigg
International Office
Technische Universität Wien
T: +43-1-58801-41555
rosmarie.nigg@tuwien.ac.at


Bild: © Marshallplan Stiftung/Michele Pauty