News

TU-Erfolg bei den S&B-Awards

Der Rudolf Sallinger Fonds fördert Entrepreneurship an Österreichs Unis mit dem „S&B Award“. Gewonnen hat „UGP materials“ – ein Spin-Off der TU Wien.

 

Foto: Rudolf Sallinger Fonds

Foto: Rudolf Sallinger Fonds

Foto: Rudolf Sallinger Fonds

Foto: Rudolf Sallinger Fonds

Gerade unter jungen Forscherinnen und Forschern an den Universitäten soll der Unternehmergeist gefördert werden – das ist das Ziel des Rudolf Sallinger Fonds, der am 6. Juni 2018 bereits zum vierten Mal den S&B (Science and Business)-Award vergab. Über das Preisgeld von 20.000 Euro durfte sich das Gewinnerteam von UGP materials freuen, einem jungen Spin-Off-Unternehmen der TU Wien, vertreten durch Miriam Unterlass und Dietmar Gombotz vom Institut für Materialchemie der TU Wien.

Der Sonderpreis des I.E.C.T (Institute for Entrepreneurship CambridgeTirol) ging an Upnano, ein Start-Up von Prof. Aleksandr Ovsianikov vom Institut für Werkstoffwissenschaften und Werkstofftechnologie der TU Wien. Upnano befasst sich mit hochauflösenden 3D-Drucksystemen, mit denen man Mikrostrukturen für die pharmazeutische Industrie herstellen kann.

Auch das TU-Spin-Off Prewave schaffte es unter die Top 10. Das Spin-Off, das Datenalaysetechnologie im Bereich Spracherkennung und künstliche Intelligenz anbietet, ging aus der Dissertation von Lisa Madlberger an der TU Wien hervor.

Das Siegerprojekt: UGP materials
UGP materials revolutioniert die industrielle Produktion von Hochleistungspolymeren. Die Unternehmensgründerin Miriam Unterlass entwickelte an der TU Wien ein neuartiges Herstellungsverfahren für besonders widerstandsfähige Materialien, die bisher nur mit großem Aufwand und unter Einsatz umweltschädlicher Lösungsmittel produziert werden konnten.

Mit dem Verfahren der „hydrothermalen Polymerisation“, das bei hohem Druck und hoher Temperatur abläuft, kann man Werkstoffe umweltschonender und in signifikant höherer Qualität produzieren.

Im ersten Schritt konzentriert sich UGP materials darauf, hochkristalline Polyimide (CRYS) herzustellen. Diese Polyimide sind den Konkurrenzprodukten aufgrund ihrer vollkristallinen Struktur in vielen Aspekten überlegen. Außerdem können durch einfache Eingriffe im Prozess die Eigenschaften auf den jeweils gewünschten Anwendungsfall angepasst werden.

Das Ziel von UGP materials ist der führende Anbieter von Hochleistungspolymeren zu werden und gleichzeitig einen Beitrag zur Erhaltung der Umwelt zu liefern.

Labor-Homepage von Miriam Unterlass