News

Tanzende Zahlen und ein Popcorn-Reaktor

Am 14. und 15. Juni wird die Technische Universität (TU) Wien im Rahmen der ScienceWeek (7.-16. Juni) im ZOOM Kindermuseum beweisen, dass man für Zauberei keinen Hexenbesen braucht.

Wien (TU) - In Harry Potter's Geheimlabor mit unsichtbarer Tinte schreiben, Zahlen zum Hüpfen bringen, durchs Sonnensystem fliegen, Gold abscheiden und Schnappschüsse mit Ausstrahlung machen. Kinder und Erwachsene werden mit der TU Wien Zauberei ohne Hexenbesen erleben. Kinder zu begeistern ist grundsätzlich nicht sehr schwer, sie aber für technische Dinge zu erwärmen ist schon etwas schwieriger. Die TU Wien stellt sich dieser Herausforderung und will ihnen unter dem Motto "Spielerische Technik - Technik im Spiel" Appetit darauf machen, selbst zu erforschen, wie und warum Technik im täglichen Leben funktioniert.

Dazu lädt sie Kinder, aber auch Erwachsene ein, am 14. und 15. Juni im Rahmen der heurigen ScienceWeek, der österreichweiten Vergnügungsreise durch die Wissenschaft, selbst Zauberlehrling zu sein. Sei es in Harry Potters's Geheimlabor, beim Schatz im Silbersee oder beim Flug durch unser Sonnensystem.

In einem kleinen Theaterstück " .. in einem Haus aus Stroh sind drei kleine Schweinchen froh!" wird erzählt, warum der böse Wolf heute mit den drei kleinen Schweinchen kein leichtes Spiel mehr hätte.

Dies alles und noch viel, viel mehr können Kinder aller Altersstufen, LehrerInnen, Eltern, Technikfreaks und solche, die es noch werden wollen, in der Erlebniswelt der TU Wien am 14. und 15. Juni 2002 im ZOOM-Kindermuseum, Museumsquartier, Museumsplatz 1, 1070 Wien, bestaunen, verstehen und selbst ausprobieren.

Nähere Informationen:

www.scienceweek.at/wien, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster