News

Streuungsmuster

Am 1. Dezember werden ausgewählte Texte aus dem Lise Meitner Literaturpreis vorgestellt.

Buchcover

Buchcover

Der Regenbogeneffekt auf einer CD, die Farben einer Seifenblase, der dünne Ölfilm auf einer Pfütze oder das Schillern der Flügel von Libellen – all das sind "Streuungsmuster", die den nunmehr dritten Band ausgewählter Texte des Lise Meitner Literaturpreises betiteln. Der Lise Meitner Preis ist bislang der einzige feministische Literaturpreis im deutschsprachigen Raum. Autorinnen schreiben Texte zu Technik, die - so wie die Streuungsmuster – viele Facetten von Technik und Geschlecht beleuchten. Sie erzählen uns etwa von Methoden Kartoffeln zu kochen, von neumodischen Toiletten, von Cyborgs, ungewöhnlichen Beziehungen zwischen Tochter und adoptiertem Vater und vielem mehr.
Natur, Wissenschaft, Technik, Gesellschaft und Geschlechterverhältnisse existieren nicht unabhängig voneinander. Sie sind ineinander verschränkt und entstehen in einem kontinuierlichen Prozess miteinander und durcheinander hindurch.

Im Band finden sich neben den Preisträgerinnentexten von Cornelia Travnicek, Barbara Wimmer, Gertraud Klemm, Cordula Simon, Astrid Ebner außerdem weitere kritische, ironische und schöne Geschichten von Eva Austin, Sabine Gisin, Christine Hoba, Elisabeth R. Hager, Eva Holzmair, Ilse Krüger−Sklenicka, Anja Liedtke, Sabine Palm, Sabine Raml, Sabine Eva Rädisch, Melanie Werner und Myriam Witt.

Programm
Anna Steiger - Vizerektorin für Personal und Gender, TU Wien
Brigitte Ratzer - Leiterin der Abteilung Gendekompetenz, TU Wien
Moderation: Helga Gartner, Herausgeberin

Ein Rückblick auf 20 Jahre Lise Meitner Literaturpreis
Vorstellung der siebzehn ausgewählten Texte

Danach laden wir zu einem Buffet.

Zeit & Ort
1. Dezember 2014, 17:30 Uhr
TU Wien
Kontaktraum
Gußhausstraße 27-29, 5. Stock
1040 Wien

Die Herausgeberinnen:
Allhutter Doris
Feministische Wissenschafts- und Technikforscherin, beschäftigt sich in ihrer Forschung mit der Frage, welche Rolle Ideologien und vergeschlechtlichte Konzepte und Methoden bei der Entwicklung von Informationssystemen spielen. Seit 2008 ist sie Teil des Redaktionskollektivs der feministischen Rezensionszeitschrift "WeiberDiwan".

Brauner Christa
Brauner Christa Dr.in, geboren 1953, Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik. Autorin, Schreibpädagogin. Unterrichtet Schreiben seit 1992. Gründungsmitglied und langjährige Präsidentin des Berufsverbandes Österreichischer SchreibpädagogInnen (BoES). Konzeption und Leitung des Curriculums "Schreibpädagogik".

Cacioppo Britta
Studium Biologie und Pädagogik. Rund zwanzigjährige Tätigkeit in Pharmaunternehmen (Produkt Managerin, EU-Berichtwesen, Organisation & Management Klinischer Studien, Wiss. Grundlagenforschung Immunologie). Zehn Jahre im Redaktionskollektiv von AUF-Eine Frauenzeitschrift, Publikationen u.a. zu Wissenschaftskritik.

Gartner Helga
Nach abgebrochenem Elektrotechnikstudium sensibilisiert für Frauen in der Technik. 1994 mit El Awadalla den Lise Meitner Literaturpreis gegründet, seither den Literaturpreis in zweijährigem Interwall ausgeschrieben und durchgeführt.

 

Cover: © Promedia Verlag