News

Stimmen Sie mit: Der Varroa-Controller bei den GreenTec Awards

Bei den GreenTec Awards 2014 ist auch ein Spin-off der TU Wien nominiert: Der Varroa-Controller kann Bienenvölker vor gefährlichen Milben retten.

Biene mit Milbenbefall (rechts unten)

Biene mit Milbenbefall (rechts unten)

Biene mit Milbenbefall (rechts unten)

Biene mit Milbenbefall (rechts unten)

Die GreenTec Awards sind Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis. Sie werden einmal im Jahr für grüne Umwelttechnologien verliehen. Am 4. Mai 2014 werden Sie in München vergeben. Nun können Sie mitentscheiden, wer die Preise bekommt. Zu den Nominierten gehört diesmal auch „Varroa Controller“, ein Spin-off der TU Wien. Das Gerät schafft es durch wohldosierte Hitze, Bienenvölker schonend von den gefährlichen Varroa-Milben zu befreien.

Stimmen Sie hier ab: http://www.greentec-awards.com/wettbewerb/online-voting.html 
Den Varroa-Controller finden Sie in der Kategorie "Produktion" – dann scrollen Sie ganz nach unten und klicken Sie auf "jetzt abstimmen".

Mit Hitze gegen die Milben
Wie ein Blutegel an einem Säugetier kann sich die Varroamilbe an Bienen festbeißen. Der Kampf gegen die Milbe gehört zu unverzichtbaren Aufgaben in der Imkerei – reagiert man auf einen Milbenbefall zu spät, können ganze Bienenvölker aussterben. Im Forschungsteam für umweltgerechte Produktgestaltung (Institut für Konstruktionswissenschaften und Technische Logistik, TU Wien) wurde ein Gerät entwickelt, mit dem man Bienenvölker einfach und schonend von den Milben befreien kann.
Die Varroamilben vermehren sich in der Bienenbrut und wechseln dann auf die erwachsenen Bienen über. Daher setzt der Varroa-Controller im Brut-Stadium an: Die Brutrahmen werden in das Gerät gehängt, dort wird die Temperatur für etwa zwei Stunden so erhöht, dass die Milben dabei abgetötet werden, den Bienenlarven allerdings kein Schaden zugefügt wird.

Foto: © Wolfgang Wimmer, TU Wien