News

Neues Mitglied im Beirat des Forschungsnetzwerks ACR

Dr. Elisabeth Schludermann von der TU Wien ist neues Mitglied im Beirat des Forschungsnetzwerks ACR.

Begrüßung von Elisabeth Schludermann durch ACR-Präsident Martin Leitl (rechts) und Beiratsvorsitzenden Michael Binder (links)

1/2 Bilder

Begrüßung von Elisabeth Schludermann durch ACR-Präsident Martin Leitl (rechts) und Beiratsvorsitzenden Michael Binder (links)

Begrüßung von Elisabeth Schludermann durch ACR-Präsident Martin Leitl (rechts) und Beiratsvorsitzenden Michael Binder (links)

Begrüßung von Elisabeth Schludermann durch ACR-Präsident Martin Leitl (rechts) und Beiratsvorsitzenden Michael Binder (links)

Logo

1/2 Bilder

Logo

Bei der Beiratssitzung der ACR Austrian Cooperative Research am 18. März 2013 wurde Dr. Elisabeth Schludermann, 35, als neues Mitglied willkommen geheißen. Die ACR ist ein Netzwerk aus 18 außeruniversitären Forschungseinrichtungen mit insgesamt 600 MitarbeiterInnen.

Elisabeth Schludermann ist seit Jänner 2010 an der Technischen Universität Wien im Forschungs- und Transfersupport für den Bereich Firmenkooperationen verantwortlich. "Mit Frau Dr. Schludermann konnten wir ein engagiertes und kompetentes neues Beiratsmitglied gewinnen; sie wird ihre Expertise an der Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft optimal in unser Netzwerk einbringen", ist sich Dr. Johann Jäger, Geschäftsführer der ACR, sicher.

"Die ACR vernetzt kleine und mittlere Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. An der TU Wien arbeite ich an der Schnittstelle zwischen Forscherinnen und Forscher und Unternehmen, viele davon KMU. Ich erlebe täglich, wie motiviert österreichische KMU sind, ihre Ideen für Innovationen in die Praxis umzusetzen. Immerhin hängt ihre Wettbewerbsfähigkeit davon ab. Die Beiratsfunktion in der ACR sehe ich als Erweiterung meines bisherigen Erfahrungshorizonts", freut sich Schludermann auf die neue Herausforderung.

Die Wienerin studierte Naturwissenschaften an der Universität Wien mit Schwerpunkt Fließgewässerökologie. Vor ihrer Tätigkeit an der TU Wien war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und Lektorin an der Universität Wien im Department für Limnologie. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Die Wahl von Elisabeth Schludermann in den ACR-Beirat erfolgte bei der Aufsichtsratssitzung der ACR am 11. Dezember 2012. Der ACR-Beirat ist ein unabhängiges Gremium bestehend aus ExpertInnen aus Wirtschaft und Forschung, die im Nationalen Innovationssystem (NIS) verankert sind.



Factbox ACR
Seit ihrer Gründung 1954 unterstützt der ACR-Forschungsverband heimische KMU im Innovationsprozess und trägt damit zur Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft bei. 2011 erwirtschafteten die ordentlichen Mitglieder der ACR mit insgesamt 602 Beschäftigten einen Umsatz von 52,9 Millionen Euro. Fast 80% der Leistungen erbringt das Netzwerk für KMU.





Foto: © ACR