News

Johann Marihart, Absolvent der Technischen Chemie

Johann Marihart ist Absolvent der technischen Chemie, Vorstandsvorsitzender von AGRANA und Präsident der Industriellenvereinigung NÖ

Johann Marihart wurde am 8. Dezember 1950 in Eggenburg in Niederösterreich geboren. Er maturierte 1969 am Bundesgymnasium in Horn und studierte technische Chemie, Fachrichtung Biotechnologie, an der TU Wien. 1975 schloss er sein Diplom in Biochemie und Lebensmittelchemie ab. Danach arbeitete er in der Zuckerfabrik Leopoldsdorf und wechselte 1976 in die Pharmaindustrie zu Pharmakon. Ab Juli 1976 ist er Angestellter der AGRANA Stärke Ges.m.b.H. im Werk Gmünd. Seit 1988 ist Marihart Mitglied des Vorstandes von AGRANA und ab 1992 dessen Vorsitzender. Seit 2006 belegt er das Amt des Präsidenten der Industriellenvereinigung Niederösterreich.

Rückblickend auf seine Studienzeit erinnert sich Johann Marihart, dass der erste Studienabschnitt für einen AHS Maturanten sicherlich eine Herausforderung gewesen ist. Aber das "im Takt bleiben wollen" wegen der Labors hat jedenfalls zur Disziplinförderung beigetragen. Nachdem diese Gruppen von Studenten relativ klein zusammengesetzt waren, gab es keine Anonymität. Positiv empfand Marihart die Herausforderung, auf sich selbst gestellt zu sein, sich selbst organisieren zu müssen und um alles kümmern zu müssen. Eine Persönlichkeitsbildung, bei der man durch stetige Selbsteinschätzung lernt.

Die wichtigste Erfahrung aus der Chemie nimmt Johann Marihart in seinen Beruf mit: Ändere nie zwei Parameter gleichzeitig, wenn du systematisch vorgehen willst - ein Fehler, der nach Marihart öfter gemacht wird, als man glauben möchte.

An seiner Arbeit schätzt der Vorstandsvorsitzende der AGRANA die Vielfalt der gesetzlichen Rahmenbedingungen, der Technologie, der Rohstoffe bis zur Verarbeitung, Vermarktung und Ergebnisrechnung.
Sein Tipp: Offen bleiben, die ökonomische Komponente nicht vergessen - kaum jemand forscht bis an sein Berufsende, sondern entwickelt sich in Richtung Management und ist mit diesen Aufgabenstellungen konfrontiert.
 
Sein Lebensmotto: Begeisterung rechnet sich

Als Ausgleich für seine Arbeit entspannt sich der Vater einer Tochter und Großvater einer Enkelin am liebsten bei der Gartenarbeit.

Link Lebenslauf

Link zum Interview im Wirtschaftsblatt vom 15.9.2008