News

Friendly Rest Room - Die intelligente Toilette mit Hirn

Beim Pressegespräch am 19. Mai 2005 um 10:00 im Multiple Sklerose Tageszentrum der Caritas Socialis (CS) wird die erste "Toilette mit Hirn" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Wien (TU, Caritas Socialis). - Der tägliche Gang zur Toilette stellt für viele Menschen mit physischer Behinderung ein nahezu unüberwindbares Problem dar. Einen Ausweg und ein Mehr an Lebensqualität schafft die von der Forschungsgruppe Rehabilitationstechnik an der Technischen Universität Wien gemeinsam mit Partnern aus mehreren europäischen Ländern entwickelte "Intelligente Toilette". Die neuartige Toilette hat sich bereits in einem zweimonatigen Testbetrieb im Multiple Sklerose-Tageszentrum der Caritas Socialis bewährt. Nun wird der Prototyp erstmals der breiten Öffentlichkeit im Realbetrieb vorgestellt.

Beim Pressegespräch "Friendly Rest Room - Die intelligente Toilette mit Hirn" stehen Ihnen sowohl Forscher der TU Wien und Soziologen der EURAG (Bund der älteren Generation Europas) als auch PflegerInnen der Caritas Socialis und Vertreter der Multiple Sklerose Gesellschaft Rede und Antwort. Außerdem wird Ihnen einer der Prototypen des „Friendly Rest Room“ vor Ort vorgestellt und erklärt.

Es erwarten Sie:

  • Ramona Rosenthal, Leitung MS-Tageszentrum, Caritas Socialis
  • Nadia Gentile, Soziologin, EURAG - Bund der älteren Generation Europas
  • Robert Schlathau, Patientenvertreter im Vorstand der Österreichischen MS Gesellschaft
  • Paul Panek, fortec, TU Wien

 


Pressegespräch: Friendly Rest Room - Die intelligente Toilette mit Hirn
Datum, Uhrzeit: 19. Mai 2005, 10:00 Uhr
Ort: Caritas Socialis, Pflege- und Sozialzentrum Rennweg, Oberzellergasse 1, 1030 Wien, Lageplan

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!