News

Frank Stronach diskutiert Zukunftsfragen mit TU-Studierenden

Beim Vortrags- und Diskussionsabend am Donnerstag, 17. November 2011, 19:30 Uhr im Kuppelsaal der TU Wien diskutiert Frank Stronach mit Studierenden die Themen Flat Tax und Schuldenabbau.

Frank Stronach (Foto: Magna)

Frank Stronach (Foto: Magna)

Frank Stronach (Foto: Magna)

Frank Stronach (Foto: Magna)

Der Schuldenberg vieler EU-Saaten wächst und wächst. Politiker machen Zugeständnisse, die letztendlich auf Kosten der Steuerzahler gehen. Die Schere zwischen Arm und Reich spreizt sich von Jahr zu Jahr mehr. Ständig wird mehr Geld ausgegeben als hereinkommt – eine Rechnung, die von jedem Menschen mit Hausverstand durchschaut wird.

Frank Stronach (Honorary Chair Magna International) führte bereits in den 1980er-Jahren eine völlig neue Managementphilosophie in seinem Unternehmen Magna ein. Heute gibt er unabhängig seine Erfahrung weiter, um zu einer Verbesserung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Situation in Österreich beizutragen.

Frank Stronach will mit den Studierenden an den Universitäten eine Diskussion über die Zukunft des Landes anstoßen.  Die Veranstaltung soll eine Reihe von Arbeitsgruppen initiieren, die Vorschläge für die Verbesserung des Standortes Österreich, des Steuersystems und der demokratischen Institutionen er-arbeiten sollen. Dabei soll eine Synergie zwischen Erfahrung einerseits und Gespür für die Zukunft ande-rerseits verbunden werden.

Flat Tax & Schuldenabbau: Welche Reformen braucht das Land?
Vortrags- und Diskussionsabend mit Frank Stronach
                                                                                        
                    
TU Wien, Kuppelsaal (4., Karlsplatz 13, Hauptgebäude, 4. Stock)
Donnerstag, 17. November 2011, 19:30 Uhr

Um Anmeldung unter demokratieforschung@tuwien.ac.at wird gebeten.

Nähere Informationen:
O.Univ.Prof. DI Dr.techn.
Erich Gornik
Technische Universität Wien
T: +43 1-58801-36210
info@demokratieforschung.at 

DI Stefan Kalchmair
T: +43 1-58801-36244
info@demokratieforschung.at