News

Forschungspreis für Prof. Josef Eberhardsteiner

Der Dekan der TU-Fakultät für Bauingenieurwesen erhält den Robert Hooke Award.

Prof. Josef Eberhardsteiner

Prof. Josef Eberhardsteiner

Prof. Josef Eberhardsteiner

Prof. Josef Eberhardsteiner

Prof. Josef Eberhardsteiner, Dekan der Fakultät für Bauingenieurwesen und Professor am Institut für Mechanik der Werkstoffe und Strukturen, wurde mit einem wichtigen internationalen Forschungspreis ausgezeichnet. Die europäische Gesellschaft für experimentelle Mechanik (European Society for Experimental Mechanics, EURASEM) hielt vergangene Woche in Poitiers (Frankreich) die ICEM14 (International Conference on Experimental Mechanics) ab, und im Rahmen dieser Konferenz wurde an Prof. Eberhardsteiner der Robert Hooke Award für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen Mechanik verliehen.
 
Ganz unterschiedliche Forschungsthemen aus dem Bereich der Werkstoffmechanik gehören zu Prof. Eberhardsteiners Interessensgebiet: Er untersucht die mechanischen Eigenschaften biologischer Materialien (Holz, Sehnen) genauso wie Beton- und Spritzbetonstrukturen. Neben experimentellen Studien spielen auch theoretische Modellierung und numerische Simulation eine wichtige Rolle in seiner Arbeit.
 
Der Robert Hooke-Award der europäischen Gesellschaft für experimentelle Mechanik ist nach dem berühmten englischen Wissenschaftler Robert Hooke benannt. Hooke, ein Zeitgenosse von Isaac Newton, war ein sehr universell gebildeter Forscher: Seine Leistungen reichen von der Biologie über Astronomie und Mechanik bis hin zur Architektur. Auch das Hookesche Gesetz, eines der fundamentalen Gesetze der Festkörpermechanik, ist nach Robert Hooke benannt.