News

FIBRECUT – Faserverbunde

Der Workshop FIBRECUT findet am 16. Oktober 2014 statt. Um Anmeldung wird gebeten.

Bohren und Fräsen: Bei manchen Werkstoffen eine schwierige Aufgabe

Bohren und Fräsen: Bei manchen Werkstoffen eine schwierige Aufgabe

Bohren und Fräsen: Bei manchen Werkstoffen eine schwierige Aufgabe

Bohren und Fräsen: Bei manchen Werkstoffen eine schwierige Aufgabe

Das Feld der Faserverbundtechnologie ist aktuell in der Entwicklung von der Sonderanwendung zur Serienlösung. Diese Entwicklung wird durch mehrere Motive getragen, jedoch ist klar, dass ein breitflächiger, wirtschaftlicher Einsatz der Faserverbundtechnologie unter Anderem hochwertige Endbearbeitungsverfahren benötigt.

Genau hier setzt die am Institut für Fertigungstechnik gestartete Initiative FIBRECUT an. Im Vorjahr hat sich das Zusammentreffen zum Workshop als sinnvoll und hilfreich herausgestellt, um beispielsweise neue Ansätze und Versuche mit KollegInnen abzustimmen oder über aktuelle Ergebnisse und Möglichkeiten der Branche informiert zu werden . Diese neuen Erkenntnisse fließen nun in den nächsten Workshop mit ein.

Programm

IFT der TU Wien
Die Forschung am Institut für Fertigungstechnik und Hochleistungslasertechnik (IFT) der TU Wien beschäftigt sich mit der Entwicklung innovativer Fertigungsprozesse sowie der hierfür erforderlichen Maschinentechniken und Produktionssysteme. Damit gilt das IFT als einer der bedeutendsten Standorte fertigungstechnischer Forschung in Österreich.

Zeit & Ort
Donnerstag, 16.10.2014, ab 09:00 Uhr
Technische Universität Wien
Boecklsaal
Karlsplatz 13, 1040 Wien
Hauptgebäude, Stiege 1, 1. Stock

Tagungsgebühr und Anmeldung
Die Teilnahme am Workshop FIBRECUT ist kostenlos, jedoch wird um verbindliche Anmeldung bis 14. Oktober 2014 beim Tagungsbüro gebeten. Für die Anmeldung werden folgende Informationen benötigt:

  • Vor- und Nachname
  • Name des Unternehmens
  • Anschrift
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse
  • Teilnahme "kulinarischer Ausklang"

Tagungsbüro
Sabine Auer
T: +43-1-58801-31106
office@ift.at


Bild: © IFT