News

Ferdinand Piëch: Neuer Ehrensenator der TU Wien

Ferdinand Piëch wurde am 3. Juni 2014 zum Ehrensenator der TU Wien ernannt. Am 4. und 5. Juni findet seine Vorlesung "Innovationsmanagement II" statt.

V.l.n.r.: Rektorin Sabine Seidler, Ferdinand Piëch, Ursula Piëch, Bernhard Geringer

V.l.n.r.: Rektorin Sabine Seidler, Ferdinand Piëch, Ursula Piëch, Bernhard Geringer

Umfassende Kompetenz in den Bereichen Maschinenbau und Management – unbestrittene Attribute von Hon.-Prof. Dr. Ferdinand Piëch. Seit Jahren setzt sich der Aufsichtsratsvorsitzende der Volkswagen AG auch in der Nachwuchsförderung ein. Ein Beispiel sind seine Block-Lehrveranstaltungen "Innovationsmanagement I und II" an der TU Wien.
Als Dank und Anerkennung für die langjährigen Aktivitäten wurde Hon.-Prof. Piëch "für bedeutende Verdienste um die Technische Universität Wien" der Titel des Ehrensenators der TU Wien verliehen.
Die Ehrung fand im Büro von Rektorin Sabine Seidler statt, die auch die Begrüßung übernahm. Die Laudatio hielt Prof. Bernhard Geringer, Leiter des Instituts für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik.

Innovationsmanagement
Die Vorlesungen "Innovationsmanagement I und II" (Winter- und Sommersemester) und die begleitenden Fahrzeugausstellungen, öffnet eine Datei in einem neuen Fenster am Karlsplatz sind seit 12 Jahren Publikumsmagneten.
Inhaltlich wird das Management von Innovationen im Unternehmen behandelt, speziell der Vergleich von Theorie und Praxis. Ziel ist Sensibilität für unterschiedliche Erfolgsfaktoren zur positiven Umsetzung speziell von Fahrzeuginnovationen zu vermitteln. Die Vertiefung anhand von Praxisbeispielen bietet HörerInnen Einblick in erfolgreiche Prozesse.
Anhand der Oberklassemodelle des Volkswagen Konzerns wird die Umsetzung von Fahrzeuginnovationen näher beleuchtet und die Auswirkungen auf die gesamte Modellpalette verdeutlicht. Die Umsetzung im Fahrzeugproduktionsprozess mehrerer Konzernmarken veranschaulichen Exkursionen zu den Werken in Györ bzw. Bratislava. Ergänzt wird das Angebot durch begleitende Workshops in Wien bzw. vor Ort in den Fertigungsstätten.

Zur Person Ferdinand Piëch:
Ferdinand Karl Piëch wurde 1937 in Wien geboren. Er studierte an der ETH Zürich Maschinenbau, bevor er 1963 seine Karriere in der Dr. Ing. h.c. F. Porsche KG begann. Dort leitete er ab 1965 die Entwicklungsabteilung - Innovation ist seither fester Bestandteil seines Lebens. Viele Stationen führten über ein eigenes Konstruktionsbüro bis zum Vorstandsvorsitzenden des Volkswagen-Konzerns bzw. der heutigen Funktion als Aufsichtsratsvorsitzendem.
Ferdinand Piëch erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter die Ehrendoktorwürde der TU Wien (1984) und der ETH Zürich (1999). Weitere Ehrungen durch die TU Wien sind die Johann Joseph Ritter von Prechtl Medaille (1997) und die Verleihung einer Honorarprofessur (2002). 2011 wurde Piëch vom manager magazin zum wichtigsten Manager seit 1971 gewählt.