News

eLearning-SpezialistInnen treffen einander an der TU Wien

eLearning boomt und der Umsatz damit wird sich künftig jedes Jahr verdoppeln. Universitäten stehen vor der Herausforderung, diese Entwicklungen so umzusetzen, dass sie auf dem globalen Bildungsmarkt bestehen können.

Wien (TU) - Mehr als 100 TeilnehmerInnen aus allen europäischen Ländern - überwiegend EntscheidungsträgerInnen und opinion leader von universitären Weiterbildungszentren, Forschungseinrichtungen aus dem Bereich der Didaktik und des Bildungswesens und weitere Akteure des lebensbegleitenden Lernens - werden einander von 17. - 19. Oktober 2002 an der Technischen Universität (TU) Wien zur 24th EUCEN Konferenz treffen. EUCEN ist das Europäische Netzwerk für universitäre Weiterbildung (European Universities Continuing Education Network).

Die vom Außeninstitut der TU Wien, das mit langjähriger Erfahrung in der Abhaltung von Weiterbildungskursen und Lehrgängen der TU Wien aufwartet, veranstaltete Konferenz trägt den Titel "e-Learning, Co-operative Learning & Co - New Solutions to Old Challenges?". Untertitel University Continuing Education as Testbench for New Learning Models and Effective Delivery Methods.

In zahlreichen Workshops werden die TeilnehmerInnen aus den Erfahrungen ihrer KollegInnen über die Anwendung von eLearning und kooperativem Lernen für Weiterbildungsmaßnahmen lernen. Zusätzlich sind keynote lectures von weltbekannten ExpertInnen vorgesehen

  • Gilly Salmon, Open University Business School, Milton Keynes, Großbritannien "eLearning Finding Your Niche, Making a Difference"
  • Ari-Matti Auvinen, Espoo-Vantaa Institute of Technology, Finnland "Making Business Promoting eLearning in Enterprises"


Detailinformationen zur Konferenz, Möglichkeit zur online-Registrierung

www.ai.tuwien.ac.at/eucen/, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster