News

Der Internationale Frauentag - handeln und feiern

Seit mehr als 100 Jahren dient der 8. März dazu Forderungen zu Gleichberechtigung und Chancengleichheit öffentlich und grenzüberschreitend zu artikulieren. Ein "Festtag" und Aufgabe für 365 Tage im Jahr.

Anna Steiger, Vizerektorin für Personal und Gender

Anna Steiger, Vizerektorin für Personal und Gender

Anna Steiger, Vizerektorin für Personal und Gender

Anna Steiger, Vizerektorin für Personal und Gender

Ursprüngliches Ziel des Internationalen Frauentages war die Agitation für das Frauenwahlrecht. Dieses Ziel ist in Österreich seit 1918 erreicht. In vielen anderen Bereichen wie Lohngerechtigkeit, Karrierechancen oder Bekämpfung der Alltagsdiskriminierung besteht nach wie vor Handlungsbedarf.

Die TU Wien stellt sich aktiv dieser Aufgabe und bekennt sich zu den Anliegen der Frauenförderung. Als strategisches Ziel ist im Entwicklungsplan 2013+ festgehalten, dass die TU Wien "allen Angehörigen die gleichen Chancen zur Einbringung ihres Potenzials und fördert insbesondere die Chancengleichheit von Frauen, die im technischen Bereich traditionell unterrepräsentiert sind.", gibt.

Reine Bekenntnisse ändern bekanntlich keine Umstände. Deshalb sind im Frauenförderungsplan der TU Wien konkrete Maßnahmen zusammengefasst, wie wir an der TU Wien tatsächlich Gleichstellung erreichen wollen.
Das Maßnahmenbündel reicht von Mädchenworkshops bei der KinderuniTechnik über Informationsveranstaltungen für Schülerinnen, Mentoringangebote für Studieninteressierte und Studentinnen bis zu Karrierecoachings für Wissenschaftlerinnen. Die Erleichterung von Vereinbarkeit von Familie und Beruf/Studium steht ebenso im Fokus der Bestrebungen.

Das Erreichen von Gleichstellung ist eine gemeinsame Aufgabe. Mit der Abteilung Genderkompetenz gibt es eine zentrale Einheit die sich diesem Ziel widmet, alle acht Fakultäten sind über ein Netzwerk involviert. Demnächst wird der erste Frauenbericht 2012 der TU Wien präsentiert. Darin wird der Umsetzungsstand der Maßnahmen transparent beleuchtet und ein Überblick zu Repräsentanz und Situation von Frauen an der TU Wien gegeben.

Bis umfassende Gleichstellung erreicht ist, ist der Internationale Frauentag eine Gelegenheit, Aufmerksamkeit auf jene Gebiete zu lenken, in denen es gemeinsamer Anstrengungen bedarf.
Gleichzeitig soll aber auch die Chance genutzt werden allen Frauen ein Dankeschön auszusprechen, zu ihren Erfolgen zu gratulieren und gemeinsam zu feiern.
Die Mission der TU Wien ist "Technik für Menschen" – dies bedeutet auch, dass wir unseren Weg zur Gleichstellung von Frauen und Männer jedenfalls fortsetzen!