News

Brauerei goes public – 2. bis 7. Juli 2018

Das Ottakringer Brauerei-Areal im Fokus einer Lehrveranstaltung an der TU Wien

Programm: Montag 2. Juli bis Samstag 7. Juli 2018, 16:00 bis 19:00 Uhr

Rundgang und Projektpräsentationen: Freitag 6. Juli 2018, 18:00 Uhr

24 Studierende, 8 Visionen

Im Zuge der (Entwurfs-)Übung im Sommersemester 2018 wurde an der Zukunft des Ottakringer Brauerei-Areals gearbeitet. Studierende aus Architektur und Raumplanung suchten nach neuen und zusätzlichen Nutzungsoptionen für einen postindustriellen innerstädtischen Produktionsort.

Im Rahmen der Braukultur-Wochen stellen sie ihre Ideen spekulativ in den Raum und initiieren mit künstlerischen Interventionen vor Ort den Wandel der geschichtsträchtigen Brauerei hin zu einem neuen öffentlich zugänglichen sozial und kulturell lebendigen Ort.

„Stellen Sie sich vor, wenn (hier) …

… man in die Brauerei gehen würde, um den Tag ausklingen zu lassen.“
… es neben der Produktion auch Kunst- und Kulturangebote gäbe.“
… Zäune fallen und Alleen mitten durch das Brauerei-Areal führen würden.“
… unter freiem Himmel übernachtet werden könnte.“
… allerlei Produkte, die in Ottakring hergestellt werden, gekauft werden könnten.“
… Oasen entstünden, in denen man die Seele baumeln lassen könnte.“
… man sich in der Brauerei zum Fußball-Spielen verabreden würde.“
… Getreide, Obst und Gemüse angebaut würde.“

Betreuer_innen

Teresa Morandini (future.lab, TU Wien),
Theresa Schütz (UNOs | umding+ortsam),
Kurt Weninger (Fachbereich Bodenpolitik und Bodenmanagement, TU Wien)
mit Studierenden der Fakultät für Architektur und Raumplanung

Fakultätspartner: future.lab, Fachbereich Bodenpolitik und Bodenmanagement, Fachbereich Städtebau
Unterstützer: Ottakringer Brauerei

 

Infos: www.futurelab.tuwien.ac.at/brauerei-goes-public
Programm:www.futurelab.tuwien.ac.at