News

Aufbruch - Konzerterlebnis der Akademischen Bläserphilharmonie Wien

Das traditionelle Frühlingskonzert der Akademischen Bläserphilharmonie Wien findet am 28. Mai 2015 in der TU Wien statt. Karten sind noch erhältlich.

Die Akademische Bläserphilharmonie (ABW) stellt ihr Frühlingskonzert unter das Motto "Aufbruch". Den Auftakt des Abends setzt die ABW diesmal mit dem aus 2008 datierenden schillernd orchestrierten "Aufbruch" des deutschen Komponisten Rolf Rudin. In der darauffolgenden "Rhapsody für Flöte und Blasorchester" aus 1996 des US-Amerikaners Stephen Bulla kann sich sodann auf dem farbigen Untergrund des Orchesters Solistin Natalia Schoina virtuos und klanglich entfalten. Seinen Abschluss findet der erste Teil des Konzerts mit Eric Whitacre`s "Cloudburst". Das durch unkonventionelle Mittel der Klangerzeugung charakterisierte Stück geht auf eine 1991 ursprünglich für Chor geschriebene und 2001 für Blasorchester adaptierte Komposition zurück.

Nach der Pause bringt die ABW die aus 2008 stammende Symphonie Nr. 8 des bekannten Komponisten David Maslanka – wie Whitacre US-Amerikaner – in Österreich erstmals zur Aufführung. In diesem Werk geht es um die Darstellung des Zustands der heutigen Welt mit musikalischen Mitteln. Die Kernbotschaft der Musik freilich ist keineswegs destruktiv. Angelehnt an die griechische Mythologie, in der das Chaos den Ausgangspunkt bildet, aus dem mit Eros als Triebkraft alles entstand, erfließt aus der Symphonie auch positive, schöpferische Kraft. Glaube, Freude und wilde Entschlossenheit münden in eine ekstatische Vision der Zukunft.

Kartenbestellung: karten@blaeserphilharmonie.at 

Zeit & Ort
Donnerstag, 28. Mai, 19:30 Uhr
Kuppelsaal
TU Wien, Karlsplatz 13, 1040 Wien


Bild: © G. Lembergh