News

20. International Workshop: Intelligent Computing in Engineering

Aktuelle Forschungsresultate in der Anwendung von intelligenten Modellier-, Simulations-, Reasoning- und Optimierungs-Methoden in Architektur und Bauingenieurwesen werden vom 1. bis 3. Juli 2013 an der TU Wien präsentiert.

Logo

Logo

Die beschleunigte Entwicklung der Informationstechnologie ermöglicht innovative, ressourcenschonende Anwendungen in Architektur und Bauingenieurwesen, die bis vor kurzem unrealistisch waren. ForscherInnen aus 9 Ländern treffen sich vom 1. bis 3. Juli in Wien, um im Rahmen des "20. International Workshop: Intelligent Computing in Engineering" aktuelle Forschungsresultate zu präsentieren.

Das Forschungsgebiet des Computing in Engineering, welches seinen Ursprung in der Modellierung des physikalischen Verhaltens von Gebäuden sowie der Datenmodellierung von Gebäudestrukturen für den Entwurf hat, erlebt derzeit eine spannende Entwicklungsphase. Um das Ziel von effektiverer Planung, Erstellung und Betreiben von Gebäuden und Infrastruktur zu erreichen, werden heute vermehrt intelligente Modellier-, Simulations-, Reasoning- und Optimierungs-Methoden angewendet.

Der Workshop wird im Single-Session Format durchgeführt, um einen ausführlichen Austausch unter den TeilnehmerInnen zu ermöglichen. Es werden 41 Beiträge präsentiert, welche ein zweistufiges Peer-Review Verfahren durchlaufen haben.

Der Workshop wird jährlich von der European Group for Intelligent Computing in Engineering veranstaltet. Professor Georg Suter, Filip Petrushevski, Milos Sipetic und Kris Hammerberg von der Design Computing Group organisieren den 20. Workshop in Wien.

1. bis 3. Juli 2013: 20. International Workshop: Intelligent Computing in Engineering
Hörsaal 7 Schütte-Lihotzky
Technische Universität Wien
Karlsplatz 13, 1040 Wien
Weitere Infos zum Workshop: http://dcg.tuwien.ac.at/eg-ice2013, www.eg-ice.org


Bild: © European Group for Intelligent Computing in Engineering