News

18. Tagung Festkörperanalytik

Von 6. bis 8. Juli 2015 dreht sich an der TU Wien alles um Festkörperanalytik.

Schematische Darstellung der Untersuchung von Festkörpern mit verschiedenen physikalischen Analysemethoden.

Schematische Darstellung der Untersuchung von Festkörpern mit verschiedenen physikalischen Analysemethoden.

Schematische Darstellung der Untersuchung von Festkörpern mit verschiedenen physikalischen Analysemethoden.

Schematische Darstellung der Untersuchung von Festkörpern mit verschiedenen physikalischen Analysemethoden.

Die Tagung Festkörperanalytik findet im 2-jährigen Rhythmus abwechselnd in Chemnitz und Wien statt. Sie dient der Präsentation analytisch-methodischer Entwicklungen und wissenschaftlich-technischer Problemlösungen im Rahmen von Untersuchungen an Festkörpern in Form von eingeladenen Vorträgen, Kurzvorträgen und Postern. Zentrales Anliegen ist der Gedankenaustausch zwischen Analytiker_innen, Werkstoffwissenschaftler_innen, Festkörperphysiker_innen und Technolog_innen.

Die Themenschwerpunkte der Tagung sind:

  • Element- und Verbindungsanalyse: Mikrobereichs- und Nanobereichsanalytik, Oberflächen- und Grenzflächenanalytik, Spurenanalyse
  • Strukturanalyse: Realstrukturen, Phasenanalyse, Bindungszustände, Nahordnung
  • Chemische Reaktionen in Festkörpern und an Festkörperoberflächen
  • Dynamisches Verhalten von Festkörpern: Transportphänomene, Diffusion, Segregation
  • Einsatz der Analytik für Werkstoffentwicklung und -produktion: metallische Werkstoffe, Halbleiter, Keramik, Glas, Polymere, Schicht- und Verbundwerkstoffe, nanostrukturierte Materialien, Biomaterialien, Theoretische und Chemometrische Aspekte, Qualitätssicherung
  • Neue geräte- und verfahrenstechnische Entwicklungen

Weitere Informationen: www.fka18.at

Nähere Informationen:
Prof. Dr. Gernot Friedbacher
Institut für Chemische Technologien und Analytik
Technische Universität Wien
Getreidemarkt 9/164-IAC, 1060 Wien
T: +43-1-58801-15110 bzw. 15101 (Sekretariat)
gernot.friedbacher@tuwien.ac.at