News

10 Jahre Kinderlachen an der TU Wien

Der KIWI TU-Betriebskindergarten feiert heuer sein 10-jähriges Jubiläum! Der runde Geburtstag wurde gestern, 20. September gemeinsam gefeiert.

Kindergartenchor im Einsatz

Kindergartenchor im Einsatz

Kindergartenchor im Einsatz

Kindergartenchor im Einsatz

v.l.n.r.:Gudrun Kern, Claudia Huber, Claudia Unger (KIWI), Ewa Vesely, Vizerektorin Anna Steiger, Rektorin Sabine Seidler

v.l.n.r.:Gudrun Kern, Claudia Huber, Claudia Unger (KIWI), Ewa Vesely, Vizerektorin Anna Steiger, Rektorin Sabine Seidler

v.l.n.r.:Gudrun Kern, Claudia Huber, Claudia Unger (KIWI), Ewa Vesely, Vizerektorin Anna Steiger, Rektorin Sabine Seidler

v.l.n.r.:Gudrun Kern, Claudia Huber, Claudia Unger (KIWI), Ewa Vesely, Vizerektorin Anna Steiger, Rektorin Sabine Seidler

Der Betriebskindergarten der TU Wien hat sich im Lauf der letzten zehn Jahren zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Universität entwickelt. Er ist ein zentraler Baustein um die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie zu erhöhen. Die TU Wien wurde und wird zum kinderfreundlichen Ort gestaltet – das ist ein Grund zu Freude.

Um das Jubiläum gebührend zu feiern luden die Claudia Unger, Leiterin des Betriebskindergartens und Ewa Vesely, Vereinbarkeitsbeauftragte der TU Wien am 20. September zum gemeinsamen Fest in den Prechtlsaal ein.
Kinder und Eltern feierten mit "Kindergartenabsolvent_innen", Vertreter_innen der KIWI-Leitung und des TU-Rektorats. Weitere Gäste waren Unterstützer_innen aus dem Haus wie Vertreter_innen des Betriebsrats, des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen, der Abteilung Genderkompetenz, des Betriebskindergartenbeirats, der Personalentwicklung sowie das Vorsitzteam der HTU.

Geburtstagsgeschenk: Flexible Kinderbetreuung
Rektorin Sabine Seidler lobte insbesondere das pädagogische Konzept und die gute Zusammenarbeit mit KIWI als Kindergartenbetreiber. Dem schloss sich Anna Steiger, Vizerektorin für Personal und Gender an. Der Bedarf an Betreuungsplätzen sei ungebrochen hoch, die institutionelle Verankerung deshalb wichtig.
Ein Geburtstagsgeschenk des Rektorats gab es auch: Zusätzlich zum bestehenden Betriebskindergarten wird eine flexible, stundenweise Kinderbetreuung eingerichtet.

Vereinbarkeitsbeauftragte Ewa Vesely bedankte sich bei allen Wegbegleiter_innen, die an der Entstehung des Betriebskindergatrens mitgewirkt haben. Insbesondere Brigitte Ratzer (Abteilung Genderkompetenz) und Gerald Hodecek ( GUT) hätten durch den erfolgreichen Projektantrag den Grundstein für die ersten Kindergartengruppen gelegt.

Musikalischer Nachwuchs
Nach den bei Jubiläen obligatorischen Reden hatte der Kindergartenchor seinen Auftritt. Inspiriert durch gemeinsame Auftritte mit TU Orchester und TU Chor hat sich die Freude am Singen gezeigt und als eigener Chor durchgesetzt. Die Kinder hatten sichtlich Spaß beim Auftritt und stehen auch für andere Anlässe bereit.
Als Abschluss luden die KIWI-Pädagoginnen alle Gäste zur Besichtigungstour inkl. kreativer Mitmachstationen in den Kindergarten ein.
 
Der Betriebskindergarten
Das Bestreben die TU Wien als familienfreundlichen Ort zu positionieren ist fix verankert. Eltern profitieren von den an universitäre Bedürfnisse angepasste Öffnungszeiten. So gibt es nur zwei Sperrwochen im Jahr, auch die Tagesöffnungszeiten sind entsprechend gestaltet.
Chemikerin Anne K. zum TU-Kindergarten: "Der Betriebskindergarten wurde knapp nach der Geburt meines dritten Kindes eröffnet. Kindergartenweg und Arbeitsweg sind der gleiche, so geht wenig Zeit verloren. Die Öffnungszeiten ermöglichen ein flexibles Arbeiten an der TU, das Networking mit Kolleg_innen beginnt teilweise schon in der Kindergartengarderobe.  Es ist ein Zeichen der Universität, dass Kinder als zentraler Teil des Lebens von Mitarbeiter_innen anerkannt werden."

Fotos: Matthias Heisler