News

Wissenschaft, Technik, Industrie und das Militär in der Habsburgmonarchie im 1. Weltkrieg

Am 14. und 15. November 2013 veranstaltet die Ignaz-Lieben-Gesellschaft an der TU Wien einen internationalen Workshop. Um Anmeldung wird gebeten.

"Wissenschaft, Technik, Industrie und das Militär in der Habsburgmonarchie im 1. Weltkrieg": 14. & 15. November 2013

"Wissenschaft, Technik, Industrie und das Militär in der Habsburgmonarchie im 1. Weltkrieg": 14. & 15. November 2013

"Wissenschaft, Technik, Industrie und das Militär in der Habsburgmonarchie im 1. Weltkrieg": 14. & 15. November 2013

"Wissenschaft, Technik, Industrie und das Militär in der Habsburgmonarchie im 1. Weltkrieg": 14. & 15. November 2013

Programm

Donnerstag, 14. November 2013

Eröffnung und Begrüßung

  • 09:00 - 9:15: Univ. Prof. Dr. Johannes Fröhlich, Vizerektor für Forschung der TU Wien

Programm

  • 9:15 – 10:00: Herbert Matis, Wirtschaftsuniversität Wien: Der militärisch-industrielle Komplex in der Habsburgermonarchie im Ersten Weltkrieg
  • 10:00-10:45: Michael Pammer, Johannes Kepler Universität Linz: Anpassung der österreichischen Industrie an die Anforderungen der Kriegswirtschaft
  • 10:45 – 11:15: Kaffee
  • 11:15 – 12:00: Andreas Resch, Wirtschaftsuniversität Wien: Flugzeugbau in Österreich während des Ersten Weltkrieges
  • 12:00 – 14:00: Mittagspause
  • 14:00 – 14:45: Tamás Révész, King’s College, London: Pioniere der Luftfahrt in Uniform. Beispiele zum Verhältnis zwischen Wissenschaft und den Fliegertruppen
  • 14:45 – 15:30: Hubert Weitensfelder, Technisches Museum Wien: Mangelware. Kriegsbedingte Ersatzstoffe in Forschung, Produktion und Konsum
  • 15:30 – 16:00: Kaffee
  • 16:00 – 16:45: Thomas Rehor, Wien: Die k.u.k. (Militär)pharmazie im Ersten Weltkrieg

Freitag, 15. November 2013

Programm

  • 9:00 – 9:45: Anne-Katrin Ebert, Technisches Museum Wien: Innovationen im Härtetest. Neue Verkehrsmittel im Ersten Weltkrieg
  • 9:45 – 10:30: Helmut W. Malnig, Gumpoldskirchen: Gelegenheiten erfasst oder verpasst: Militärtechnische Neuerungen/Erfindungen in der Donaumonarchie im Kontext des Ersten Weltkriegs
  • 10:30 – 11:00: Kaffee
  • 11:00 – 11:45: R. Werner Soukup, Technische Universität Wien: Im Spannungsfeld von Routineuntersuchungen und Innovationen: Die Tätigkeiten der Sektion IV des k.u.k. Technischen Militärkomitees
  • 11:45 – 12:30: Josip Vretenar, Pula: Technische Kader-Ressourcen der k. u. k. Kriegsmarine 1914-1918
  • 12:30 – 14:30: Mittagspause
  • 14:30 – 15:15: Vilmos Kovács, Kriegsgeschichtliches Institut und Museum, Budapest: Technische Kader-Ressourcen der k. u. k. Kriegsmarine 1914-1918
  • 15:15 – 16:00: Juliane Mikoletzky, Archiv der Technischen Universität Wien: „An der Seite der Heerführer steht der Ingenieur“:  Hochschulen, Technik und Krieg 1914 – 1918 am Beispiel der Technischen Hochschule in Wien
  • 16:00 – 16:30: Kaffee
  • 16:30 – 17:15: Milada Sekyrková, Archiv der Karls-Universität Prag: Prager Universitäten und böhmische Industrie im Laufe des Ersten Weltkrieges
  • 17:15 – 18:00: Wolfgang L. Reiter, Universität Wien: Summary und Schlussdiskussion

Zeit & Ort
14. & 15. November 2013
TU Wien
Boecklsaal
Karlsplatz 13, 1040 Wien

Die Teilnahme am Symposium ist frei, es wird um Anmeldung gebeten: archiv@zv.tuwien.ac.at 

Webtipp: http://www.i-l-g.at/programmaktuell.htm