News

"Urban Wood": Grenzüberschreitender Lehrgang rund ums Bauen mit Holz

Am 19. Februar 2007 startet ein weiteres postgraduales Masterprogramm der TU Wien: "Urban Wood - Wood Based Building Design for Sustainable Urban Development"

Holzbau

Studierende pendeln im Zuge dieses 4semestrigen internationalen Universitätslehrgangs zwischen drei Unterrichtsstandorten: Dresden, Turin und Wien. Facheinschlägige Exkursionen und eine klare thematische Gliederung über drei Länder in Kombination mit einer internationalen Faculty erlauben den postgradualen Studierenden einen zukunftsgerichteten Blick auf das "Bauen mit Holz" auf vielerlei Ebenen. Das Thema Nachhaltigkeit wird dabei groß geschrieben. Die zunehmende Ressourcenknappheit und klimatische Veränderungen verlangen nach einer deutlichen Reduktion des Energieverbrauches. Der Einsatz von Holz als nachwachsenden Rohstoff ermöglicht umweltschonendes Bauen nicht zuletzt auch Städten. Dabei sind zeitgenössische und zukünftige Holzbauweisen als Resultat komplexer technologischer Herausforderungen und anspruchsvoller Ingenieurleistungen zu sehen. Hochleistungsfähige Materialkombinationen und intelligente Methoden der Vorfertigung führen zu einer Neubewertung des Werkstoffes Holz und seiner Verarbeitung. Um die Palette an planerischen Anforderungen erfüllen zu können bedarf es dabei einer Vielzahl an innovativen Lösungen. Um derartige Lösungen herbeiführen zu können, bieten die TU Wien, die TU Dresden und das Politecnico di Torino gemeinsam dieses Masterprogramm an, das internationale Mobilität mit umfassender Wissensvermittlung verbindet. Der Universitätslehrgang "Urban Wood" bietet den StudentInnen eine solide Wissensgrundlage, sowohl für die weiterführende Forschung als auch für die Leitung der Planung und Konstruktion von Holzbauten im urbanen Kontext.

Drei Studienorte - drei Schwerpunkte

Das erste Studienjahr gliedert sich in drei Module die sich an den fachlichen Schwerpunkten der Partnerinstitutionen orientieren (Dresden: generelles Studium der Holzbausysteme, holzbasierte Materialien; Turin: Restaurierung und Sanierung historischer Holzbauten; Wien: mehrgeschossiges Bauen). An jedes Modul schließt eine Exkursion zu maßgeblichen Holzbauten an. Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Jahres können die TeilnehmerInnen im Rahmen der Masterthese ein Projekt an einem der drei Studienorte bearbeiten. Um die Verwertbarkeit sicherzustellen, werden die Projekte von Fachleuten der Holzindustrie begleitet. Qualifizierten AbsolventInnen der Bereiche Architektur, Stadtplanung und Hochbau steht mit dem MSc-Programm "Urban Wood" ein attraktives postgraduales Studienangebot von internationalem Format offen, das die Chance zur ökologisch nachhaltigen Stadtentwicklung eröffnet.

Lehrgangswebsite