News

Unterzeichnung des IFA-Vertrages

Am 11. Juni 2008 wurde der neue "Vertrag über die weitere Zusammenarbeit der Universität für Bodenkultur, der Technischen Universität Wien und der Veterinärmedizinischen Universität Wien" von den RektorInnen Dr. Ingela Bruner, Univ.Prof. Dr. Peter Skalicky, Dr. Wolf- Dietrich von Fircks und die ForschungsvizerektorInnen (Univ.Prof. Dr. Martin Gerzabek, Univ.Prof. Dr. Sabine Seidler und Univ.Prof. Dr. Peter Swetly) der drei Universitäten unterzeichnet.

Gruppenfoto nach der Unterzeichnung des IFA-Vertrages

Gruppenfoto nach der Unterzeichnung des IFA-Vertrages

Gruppenfoto nach der Unterzeichnung des IFA-Vertrages

Gruppenfoto nach der Unterzeichnung des IFA-Vertrages

Vorbereitet wurde das Vertragswerk vom schon 1994 installierten interuniversitären Beirat des IFA-Tulln unter Vorsitz von Univ.Prof. Dr. Siegfried Selberherr. Der Beirat besteht aus je zwei VertreterInnen der drei beteiligten Universitäten und eine/m VertreterIn des Landes Niederösterreich.

Durch das Universitätsgesetz 2002 wurde das ehemalig interuniversitäre IFA-Tulln mit 1. Jänner 2004 als Department in die Universität für Bodenkultur eingegliedert. Der unterzeichnete Vertrag sichert der Technischen Universität Wien und der Veterinärmedizinischen Universität Wien besondere Mitwirkungsrechte. Damit wird die Basis für die weitere bislang am Standort Tulln seit 1994 sehr erfolgreich verlaufene Zusammenarbeit der drei Universitäten gefestigt, verdeutlicht der Departmentleiter Prof. Dr. Rudolf Braun, wonach "der durch den Vertrag bezeugte Konsens die Mitarbeiter des IFA-Tulln in ihrer bisherigen Tätigkeit bestätigt und für weitere Expansion stärkt".

Gegenwärtig forschen am IFA- Tulln 140 WissenschaftlerInnen in 5 Instituten und in zwei Christian Doppler-Labors mit einem erwirtschafteten Drittmittelumsatz von 5 Millionen EUR pro Jahr.