News

Universitäten wählen!

Europawahl am 26. Mai,

ÖH-Wahl 2019 von 27. bis 29. Mai 2019

die Uniko, Rektor_innen mit Transparent zu "Vote for Europe" auf der Treppe.

Die Uniko

Bild: Universität Mozarteum/Christian Schneider

Bild: Universität Mozarteum/Christian Schneider

Am 26. Mai (Europawahl) und von 27. bis 29. Mai (ÖH-Wahl) 2019 gilt es wieder, die eigene Wahlstimme aktiv zu nutzen.

ÖH-Wahl

Mit drei Stimmzettel für die drei Vertretungsebenen können Studienvertretung, Hochschulvertretung und Bundesvertretung gewählt werden. Die Wahl ist an drei Wahltagen (27. bis 29. Mai 2019) möglich. Wo, wann & mehr

Um wahlberechtigt zu sein, muss bis spätestens 8. April der ÖH-Beitrag eingezahlt werden.

Briefwahl

Es besteht die Möglichkeit der Stimmabgabe via Briefwahl: Wahlkarten können noch bis zum 20. Mai, eine Woche vor dem 1. Wahltag, beantragt werden. Das Wahlkartenbüro befindet sich in 1010 Wien, Rosengasse 2-4, Zimmer 218 (Mo–Mi: 10:00 bis 15:00, Do 15:00 bis 18:00, Fr 10:00 bis 12:00)

 

EU-Wahl: Warum ist die EU für die Universitäten wichtig?

Studieren

Die EU sichert das Recht, in jedem anderen EU-Land zu denselben Bedingungen zu studieren, die für Staatsangehörige des jeweiligen Mitgliedstaats gelten und fördert diese Mobilität mit dem Erasmus-Programm.

Forschen

Die EU ermöglicht grenzübergreifende Kooperationen, in denen zu unterschiedlichen gesellschaftlichen Fragen wie Gesundheit, Klima und Energie geforscht wird und investiert dafür in die Rahmenprogramme für Forschung und Innovation.

Freie Wissenschaft und Grundrechte

Die EU steht für akademische Freiheit, die untrennbar verbunden ist mit Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechten und garantiert diese Prinzipien in der EU-Grundrechtecharta.

Wenn wir Europa seinen Gegner_innen und populistischen Strömungen überlassen, dann sind nicht nur unsere Universitäten, sondern auch Frieden und unser persönliches Wohlergehen in Gefahr. Deshalb brauchen wir ein starkes Europäisches Parlament.

Geben Sie ihm Ihre Stimme und gehen Sie zur Wahl!