News

TU-Resselpreis: Verlängerung der Einreichfrist

Der Rektor vergibt jährlich den Ressel-Preis der TU Wien zur Förderung von Dissertationsprojekten. Die Einreichfrist wurde bis 15. Mai 2007 verlängert.

Josef Ressel Denkmal

Josef Ressel Denkmal

Josef Ressel Denkmal

Der Forschungspreis ("Ressel-Preis") ist mit 13.000 EUR dotiert und wird aus den Kostenersätzen gemäß § 27 Abs. 3 UG 2002 gespeist. Mit dem Preis werden Forschungsleistungen im Rahmen von Dissertationsprojekten ausgezeichnet, die in einem direkten Zusammenhang mit interdisziplinärer Drittmittelforschung stehen.

Die Einreichfrist wurde bis 15. Mai 2007 verlängert. Für Fragen steht die Referentin des Vizerektors für Forschung, Frau Prentinger, Durchwahl 40135, oder eprentinger@zv.tuwien.ac.at, zur Verfügung.

Jede Fakultät kann jedes Jahr nur einen Bewerber oder eine Bewerberin nominieren. Falls mehr als eine Bewerbung vorliegt, obliegt die Auswahl dem Dekan aufgrund eines gereihten Vorschlages des Fakultätsrates. Nach der Entscheidung über den Bewerber / die Bewerberin der Fakultät sind die Unterlagen mit einem Schreiben des Dekans dem Vizerektor für Forschung zur Ermittlung des Preisträgers / der Preisträgerin vorzulegen.

Widmung des Preisgeldes: Das Preisgeld wird an jenes Institut, das für das Zustandekommen des Forschungsgegenstandes (Forschungsauftrag im Drittmittelbereich) und für die Betreuung der Dissertation des Preisträgers / der Preisträgerin hauptverantwortlich war in der zweckgebundenen Gebarung zur Verfügung gestellt, und ist für die Förderung der Forschungstätigkeit des Preisträgers / der Preisträgerin (Auslandsaufenthalte, Kongressteilnahme, Geräteausstattung, etc.) zu verwenden.

Statuten: http://tuwis.tuwien.ac.at/zope/tpp/mb/mbl?n=206#n2