News

TU-Jahresbericht 2010

Als Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im Bereich Technik und Naturwissenschaften folgte die TU Wien auch 2010 wieder ihrer Mission: "Technik für Menschen: Wissenschaftliche Exzellenz entwickeln und umfassende Kompetenz vermitteln." Der Jahresbericht, der dieses Mal online aufbereitet wurde, gibt Ihnen einen Überblick über das vergangene Jahr.

TU-Hauptgebäude

TU-Hauptgebäude

2010 war für die TU Wien eine Mischung aus guten und schlechten Nachrichten. Bei den schlechten steht jene des Wissenschaftsministeriums an erster Stelle, die eine reale Kürzung des Budgets für die kommende Leistungsperiode (2013 - 2015) von zehn Prozent in Aussicht gestellt hat. Sehr positiv hingegen war die Eröffnung des neuen Chemielaborgebäudes ("Lehartrakt") am Getreidemarkt.

Durch die intensive Forschung der TU-WissenschaftlerInnen konnte weltweit der Status der TU Wien als Forschungsuniversität weiter gefestigt werden, wovon Sie sich in den Highlights ein Bild machen können.

In der Lehre waren über 25.171 Studierende aktiv. Selbst die Kleinsten hatten bei der KinderuniTechnik die Möglichkeit, Uniluft zu schnuppern.

Über diese Aktivitäten und über das Kerngeschäft der TU, nämlich Forschung und Lehre, soll Ihnen der vierte Jahresbericht Aufschluss geben: www.tuwien.ac.at/jahresberichte