News

TU-Forum: Bionik – Zwischen Mensch und Maschine

Das nächste TU-Forum findet am 9. Dezember 2015 statt.

Bionik – Zwischen Mensch und Maschine

Wie können Technik und Medizin einander gegenseitig verbessern?

Hat es überhaupt noch Sinn, eine scharfe Trennlinie zwischen lebendigen und künstlichen Systemen zu ziehen? Elektrische Impulse aus den Nerven können heute an Prothesen weitergegeben werden, umgekehrt stimuliert man Nerven mit elektrischen Geräten, um Schmerzen zu lindern oder die Durchblutung zu fördern. Mit neuartigen Sensoren können biologische Daten in Echtzeit überwacht werden.

Die Technik hilft uns, gesünder zu leben, und die Biologie hilft uns, die Technik zu verbessern. Mit den Methoden der Mechanik kann man erklären, wie Knochenbrüche zustande kommen, mit Hilfe von Erkenntnissen aus der Biologie kann man neue High-Tech-Materialien entwickeln.
Expert_innen der TU Wien, der Meduni Wien, der Firma Otto Bock und der Wirtschaftsagentur Wien werden beim 19. TU Forum diskutieren, was wir uns von der Bionik für die Technik, Medizin und Wirtschaft in Zukunft erwarten dürfen.

Am Podium: Eugenijus Kaniusas (TU Wien), Philipp Thurner (TU Wien), Winfried Mayr (Medizinische Universität Wien), Christian Hofer (Otto Bock Healthcare Products GmbH), Eva Czernohorszky (Wirtschaftsagentur Wien)

Moderation: Rainer Nowak, Die Presse

Diskutieren Sie mit – Eintritt frei!

9. Dezember 2015, 19:00 Uhr

TU Wien Hauptgebäude, Kuppelsaal
Karlsplatz 13, 1040 Wien, 4. OG
(Barrierefrei zugänglich)

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung unter: forum@tuwien.ac.at 

Mehr zum Thema: www.tuwien.ac.at/tuforum 

Aussenderin/Rückfragehinweis:

Mag. Christine Cimzar-Egger
Technische Universität Wien
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Operngasse 11, 1040 Wien
T.: +43-1-58801-41024
forum@tuwien.ac.at

Bild: © Otto Bock Healthcare Products GmbH