News

TU-ArchitektInnen im Einsatz in Südafrika

Praxisnahes Uni-Studium? Architektur! Dies können jene 25 StudentInnen der TU Wien mit Fug und Recht behaupten, die im Februar in Südafrika "am Bau" arbeiten.

Wien (TU). - Zwei Sozial-Projekte stehen für die 25 ArchitekturstudentInnen der Technischen Universität (TU) Wien am Plan, wenn sie im Februar im Township Orangefarm (bei Johannesburg, Südafrika) bauen: Einerseits Arbeits- und Gemeinschaftsräume für Behinderte, die dort Handwerksprodukte herstellen. Andererseits ein Mehrzweckraum für das - von der Stadt Wien unterstützte - "Masibambane College", in dem u.a. Erwachsene lesen und schreiben lernen.

Beides haben die StudentInnen im Rahmen einer Lehrveranstaltung geplant und vorbereitet. Aus der finanziellen Not muss auch eine Tugend gemacht werden: innovative Detaillösungen mit vor Ort verfügbaren "Baumaterialien" (bis hin zu Autoreifen) sind vorgesehen.

Neben dem Einsatz des "Köpfchens" zur Befriedigung elementarer Bedürfnisse der Bevölkerung vor Ort wird noch dringend Geld zum Kauf von Baumaterialien benötigt (kann natürlich zusätzliches Geld auch nicht schaden). UnterstützerInnen können durch eine Spende auf das Konto 51429255701 der TU Wien bei der BA-CA (BLZ 12000, Verwendungszweck: "Township-Studio") einen wichtigen Beitrag leisten.

Detaillierte Infos zu den Projekten:

www.orangefarm.net.tc, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster