News

Teenage Think Tank - ProblemlöserInnen der Zukunft

Die Initiative "Teenage Think Tank" startet am 25. April 2014 und hat sich das Ziel gesetzt interessierten SchülerInnen den praktischen Nutzen von Mathematik in der Wirtschaft aufzuzeigen. Möglich wird das durch die Kooperation mit der Technischen Universität Wien, dem Stadtschulrat für Wien und dem Science Center Netzwerk.

Teenage Think Tank

Teenage Think Tank

Reale Probleme aus Wirtschaft und Gesellschaft durch innovative Ansätze mit mathematischen Methoden lösen - nicht weniger ist der Anspruch des Teenage Think Tank. Ermöglicht werden soll dies durch einen generationenübergreifenden Wissensaustausch. In den angebotenen Workshops wird die Plattform geboten, um die Ideen der Teenager zu sammeln und gemeinsam mit ExpertInnen weiterzuentwickeln. Die Resultate werden im Anschluss auf Umsetzungsmöglichkeit und Innovationskraft getestet.
"Die Ideen der Teenager sind unsere Zukunft" ist Mitinitiator Bernhard Kronfellner überzeugt.

Ideen fördern - erarbeiten - testen
Mathematik zählt noch immer nicht zu den meistgenannten Lieblingsfächern in der Schule. Dennoch ist der Bedarf an kompetenten MathematikerInnen in der Wirtschaft hoch. Um ein Bindeglied zwischen Schulmathematik, interessierten SchülerInnen und Firmen zu schaffen, wurde der Teenage Think Tank ins Leben gerufen.
Anhand praktischer Probleme, die die Vortragenden aus ihrem Berufsleben beisteuern, wird der Nutzen von Mathematik im Alltag erlebbar. Gleichzeitig sehen SchülerInnen, in welche unterschiedlichen Bereiche eine technisch-naturwissenschaftliche Ausbildung führen kann. Die Vortragenden der Startworkshops arbeiten z.B. in den Bereichen Bankenwesen, Medizin oder Rechtswissenschaften.
Von Wirtschaftsseite besteht das Interesse an der Meinung der Jugendlichen zu aktuellen Fragestellungen. Durch gezielte Einbindung der Teenager sollen adäquate Lösungen gemeinsam entwickelt werden.
Der Schulmathematik bietet sich die Option den Unterricht durch reale Beispiele zu erweitern und die konkrete Anwendbarkeit des Erlernten zu demonstrieren.

Vernetzung erwünscht
Neben den Workshop-Terminen - in Folge sollen ein bis zwei pro Semester stattfinden - steht eine App zur Vernetzung zur Verfügung. Diese soll durchgehenden Kontakt zwischen den Beteiligten ermöglichen. Neue Ideen können eingereicht werden, bestehende Ideen können bewertet werden und Rechenbeispiele aus der Praxis werden angeboten.
Die Ergebnisse aus den Workshops werden in White Papers veröffentlicht. SchülerInnen haben somit Ergebnisse parat, die ihr Engagement dokumentieren.

Teenage Think Tank - Kick off Veranstaltung
Freitag, 25. April 2014, 15:00 - 19. 30 Uhr
Festsaal der TU Wien Karlsplatz 13, 1040 Wien
Die Teilnahme ist kostenfrei! (Online-Anmeldung erbeten)

Kurzentschlossene interessierte SchülerInnen der Oberstufe sind herzlich eingeladen!

Webtipp: http://www.teenagethinktank.at/

Rückfragehinweise:
Prof. Manfred Kronfellner
Institut für Diskrete Mathematik und Geometrie
Technische Universität Wien
Wiedner Hauptstraße 8-10, 1040 Wien
M +43-699-19384561
manfred.kronfellner@tuwien.ac.at

Aussender:
Herbert  Kreuzeder
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Technische Universität Wien
Operngasse 11, 1040 Wien
T +43-1-58801-41023
herbert.kreuzeder@tuwien.ac.at


TU Wien - Mitglied der TU Austria
www.tuaustria.at