News

Staatspreis Mobilität – Fokus 2011: E-Mobilität

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sucht innovative Konzepte, spannende Projekte und neue Lösungsansätze zum Thema E-Mobilität. Einreichfrist ist 23. September 2011.

Logo

Logo

Gesucht werden innovative Konzepte, spannende Projekte und neue Lösungsansätze zum Thema E-Mobilität in den Kategorien "Innovativ E-Mobil", "Intelligent E-Mobil" und "Sicher E-Mobil" sowie Initiativen zur Bewusstseins-, Aus- und Weiterbildung für Kinder und Jugendliche im Bereich der E-Mobilität für einen Anerkennungspreis der Jury zu "Jugend E-Mobil". Der Staatspreis Mobilität ist die höchste Auszeichnung, die die Bundesministerin für Verkehr, Innovation und Technologie an österreichische Unternehmen und Institutionen verleiht.

Angesprochen sind vor allem AkteurInnenaus der Forschung, Industrie und Wirtschaft sowie InfrastrukturbetreiberInnen und MobilitätsdienstleisterInnen.

Die Arbeit Österreichs zur Elektromobilität im Bereich Technologie und Verkehr orientiert sich an folgenden strategischen Zielsetzungen:

  • Durch die Einbettung in ein intermodales, mit dem öffentlichen Verkehr vernetztes, optimiertes Gesamtverkehrssystem soll ein leistbares und intelligentes Mobilitätssystem der Zukunft entwickelt werden.
  • Durch die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energiequellen für Elektromobilität und die Steigerung der Effizienz im Verkehrssystem sollen auch dort die Emissionen von Treibhausgasen und Luftschadstoffen reduziert und umweltschonende Mobilität soll nachhaltig realisiert werden.
  • Durch forcierte Forschung und Entwicklung wird der technologische Fortschritt in Österreich gesichert, um so die Wachstumspotenziale der heimischen Wirtschaft und deren Wettbewerbsfähigkeit maßgeblich auszubauen und den österreichischen Wirtschaftsstandort zu stärken.
  • Durch eine gezielte Standort- und Industriepolitik soll der Strukturwandel in Österreichs Automobil- und -zulieferindustrie aktiv begleitet werden.
  • Durch ein zielgerichtetes und flexibles Ausbildungs- und Qualifizierungssystem soll die Innovations- und Technologiekompetenz am Standort Österreich weiterhin forciert werden. Arbeitsplätze werden dadurch gesichert sowie neue Berufsfelder etabliert.

Elektromobilität kann zur Effizienzsteigerung im Verkehr beitragen, wenn kosteneffiziente erneuerbare Energien verwendet werden, eine große Zahl von Elektrofahrzeugen eingesetzt wird und neue E-Mobilitätsangebote geschaffen werden. Neue Entwicklungen bei ein- und mehrspurigen Fahrzeugen sowie neue bedarfsgerechte Angebote und Dienstleistungen, ergänzend zum öffentlichen Verkehr, bieten Exportchancen für Österreich.

Einreichfrist: 23. September 2011, 12:00 Uhr

Die Preisverleihung findet am 10. November 2011 im Rahmen eines Festakts statt.

Webtipp: http://www.ffg.at/staatspreis-mobilitaet