News

Skalicky zur "Vision" Hahns

Bundesminister Hahn hat in der Samstag-Ausgabe des Standards von einer Vison gesprochen, nämlich die TU und die WU an einem Standort zu vereinen. Es müsse ja nicht unbedingt das Flugfeld Aspern sein. Wir haben den Rektor dazu um einen Kommentar gebeten:

Wissenschaftsminister Hahn, Rektor Skalicky

Wissenschaftsminister Hahn, Rektor Skalicky

Wissenschaftsminister Hahn, Rektor Skalicky

Es ist sehr erfreulich, dass sich der Bundesminister - was in den letzten Jahrzehnten ja selten vorgekommen ist - intensiv und verantwortlich mit der Standortfrage der Universitäten auseinandersetzt.

Das Kapitel einer kompletten Übersiedlung der TU Wien auf einen neuen Standort ist für uns allerdings vom Tisch. Als seit 2004 autonome Universität haben wir uns bereits letztes Jahr anders entschieden. Mit beträchtlichem Aufwand und großartigem Engagement unserer Angehörigen haben wir uns unter mehreren Alternativen für eine "Optimierung" am innerstädtischen Standort mit einem nahegelegenen Laborstandort entschieden. Wir können das bei gleicher Qualität zu den halben Kosten realisieren.

Integrale Bestandteile des Projekts sind die Generalsanierungsprojekte "Karlsplatz" und "Lehartrakt". Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Außerdem wollen wir die Vorteile des innerstädtischen Standorts stärker als bisher nutzen. In Summe wird mit Blick auf die 200 Jahr-Feier eine komplett neue TU entstehen, die Forschung und Lehre am innerstädtischen Standort mit neuen Qualitäten ermöglicht. Darum werden wir das Projekt auch "TU Univercity 2015" nennen!

Rektor Peter Skalicky

Link: Artikel im Standard (20.4.2007)