News

science2business Award 2013

Zum siebten Mal wird 2013 der Science2Business-Award ausgeschrieben, der Forschungspartnerschaften zwischen Wissenschaft und Wirtschaft für ihre Management-Leistungen auszeichnet. Einreichungen sind bis 8. Februar 2013 möglich.

Die TU-Gewinner, Dr. Katja Bühler, VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH in Kooperation mit der Agfa HealthCare GmbH forschen an der Computergestützten Diagnostik und Operationsplanung.

Die TU-Gewinner, Dr. Katja Bühler, VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH in Kooperation mit der Agfa HealthCare GmbH forschen an der Computergestützten Diagnostik und Operationsplanung.

Die TU-Gewinner 2012, Dr. Katja Bühler, VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH in Kooperation mit der Agfa HealthCare GmbH forschen an der Computergestützten Diagnostik und Operationsplanung.

Die TU-Gewinner 2012, Dr. Katja Bühler, VRVis Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung Forschungs-GmbH in Kooperation mit der Agfa HealthCare GmbH forschen an der Computergestützten Diagnostik und Operationsplanung.

Der "Science2 Business" Award wendet sich an Kooperationsprojekte zwischen Wissenschaft und Wirtschaft.

Teilnahmebedingungen:

  • Jede Form der Kooperation im Bereich Forschung und Entwicklung an der sowohl Wirtschaft als auch Wissenschaft als eigenständige Organisationseinheiten beteiligt sind. Die Kooperation kann sowohl ein zeitlich befristetes Projekt, als auch auf Dauer ausgerichtet sein (unbefristete Kooperationsverträge, konkrete gemeinsame Forschungsprojekte bis hin zu gemeinsamen Unternehmensgründungen).
  • Im Zuge der Kooperation wird gemeinsam geforscht und entwickelt.
  • Fachbereich Naturwissenschaften. (Achtung: Einreichungen, die keinen Bezug zu naturwissenschaftlichen Themen aufweisen, werden von der Jury nicht bewertet.)
  • Die Kooperation besteht bereits und weist erste praktische Erfahrungen auf.
  • Die Dauer der Kooperation ist mindestens auf 6 Monate ausgerichtet.

Es muss jede der oben angeführten Bedingungen erfüllt werden. Einreichungen, die einem dieser Kriterien nicht entsprechen, werden von der Jury nicht bewertet.

  • Es können auch grenzüberschreitende Kooperationen teilnehmen. Der Einreicher/Die Einreicherin selbst muss aus Österreich kommen, die Partner können international sein.

Preisgeld

Das Preisgeld in der Gesamthöhe von 12.000 Euro wird vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend bereitgestellt. Zusätzlich wird auch der "Janssen Special Award" in der Höhe von 4.000 Euro vergeben, womit die Gesamtdotation 16.000 Euro beträgt.

Detailinformationen / Download der Einreichdokumente: www.life-science.at/info/s2b_award_2013.doc
 
Nähere Informationen
life-science Karriere Services
DI Gisela Zechner
M: +43-699-11160018
office@life-science.at 



Bild: © Rauchenberger