News

Science Slam "Wien 2025" im Wiener Rathaus

Aktuelle Forschung zur "Zukunft der Stadt" wird in pointiert-verständlichen Kurz-Präsentationen auf die Bühne gebracht. Das Publikum kürt am 10. April 2014 den Slam-Champion des Abends.

TU-Chemikerin Sandra Kogler bei ihrem erfolgreichen Science Slam-Auftritt im Wiener Rathaus

TU-Chemikerin Sandra Kogler bei ihrem erfolgreichen Science Slam-Auftritt im Wiener Rathaus

TU-Chemikerin Sandra Kogler bei ihrem erfolgreichen Science Slam-Auftritt im Wiener Rathaus

TU-Chemikerin Sandra Kogler bei ihrem erfolgreichen Science Slam-Auftritt im Wiener Rathaus

Letztes Jahr konnte die TU-Chemikerin Sandra Kogler den Science Slam mit einer kreativen Präsentation über Brennstoffzellen für sich entscheiden. Am 10. April 2014 ist die TU gleich doppelt in der Volkshalle des Wiener Rathauses vertreten:

Der Mathematiker Nikolaus Rab präsentiert seine Prognosen zur Energieversorgung der Zukunft, die im Doktoratskolleg URBEM entwickelt werden.

Die Architektin Ana-Maria Simionovici vom Fachbereich Architekturtheorie thematisiert in ihrem Beitrag "Unsichtbare Wände oder Wenn die Gastgeberin einschläft"wie sich gesellschaftliche Konventionen auf die Architektur der Zukunft auswirken können.

Wer in der Volkshalle im Rathaus live dabei ist, kann mitvoten und so den Slam Champion des Abends küren. Eintritt frei!

Science Slam "Wien 2025"
im Rahmen der Ausstellung "Wien 2025 - Im Dialog Stadt entwickeln"
Donnerstag, 10. April 2014, 19:00 Uhr
Wiener Rathaus, Volkshalle, Eingang Felderstraße 1
Kostenlose Zählkarten unter karten@scienceslam.at (Betreff “Wien 2025″)

Webtipps:
http://www.scienceslam.at 
http://urbem.tuwien.ac.at 
http://www.a-theory.tuwien.ac.at 

 

Foto: © Science Slam