News

Roboter eröffnen Ball in der Wiener Hofburg

Das Roboterfußballteam der Technischen Universität Wien wiegt sich im Drei-Viertel-Takt.

Wien (TU). - Auf dem diesjährigen Ball der Technik, dem Ball der Technischen Universität Wien, am 29. Jänner 2004 in der Wiener Hofburg gibt es eine High-Tech-Überraschung. AUSTRO-Technology, das TU-Weltmeisterteam im Roboterfußball, tanzt gemeinsam mit dem Jungdamen- und Herrenkomitee im Zuge der Eröffnung zu einem Walzer von Schostakowitsch.

"Die Roboter trauen sich was" meint dazu Peter Skalicky, Rektor der TU Wien. Schließlich ist die Eröffnung unseres Universitätsballs durch ihre elegante Choreographie und ihre musikalische Qualität (es spielt das TU-Orchester) bekannt. Ob die kleinen High-Tech-Viecher mit der Wiener Balltradition mithalten können?

Diese spielerisch anmutende Vorstellung wird aber nur durch die neuesten theoretischen Erkenntnisse auf den Gebieten Mechanik, Elektronik, Regelungstechnik, Informationstechnik und Informatik möglich. Die TU Wien spielt hier auf jeden Fall in der ersten Liga mit.

Auf der künstlerischen Ebene bieten sich für Choreografen neue Möglichkeiten meint Ingeborg Knopf-Busa, die sich für die Inszenierung der Eröffnung auf dem Ball der Technik der TU Wien verantwortlich zeichnet.

Peter Kopacek, Teamchef der Roboterfußballer der TU Wien, sieht die Zukunft seiner Roboter als Kulturbotschafter sehr optimistisch. Er sagt mit einem Augenzwinkern: "Im Jahre 2015 werden zweibeinige Roboter den Ball der Technik eröffnen!" Der Rektor hält dagegen: "Die werden bei der Damenwahl keine Partner finden!"

29. Jänner 2004: Ball der Technik
Wiener Hofburg; Eröffnung: 21:30 Uhr

Informationen:

www.roboterfussball.at, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster



Fotos in Druckqualität unter:

www.tuwien.ac.at/zv/pr/download_pa_05_04.shtml, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster