News

Online-Petition: Wissenschaft ist Zukunft

Österreich braucht Wissenschaft und Wissenschaft braucht öffentliche Finanzierung. Das Rektorat der TU Wien ruft zur Unterstützung der Online-Petition "Wissenschaft ist Zukunft" auf.

Die Hähne der Finanzen für die Wissenschaft aufdrehen

Die Hähne der Finanzen für die Wissenschaft aufdrehen

Die Hähne der Finanzen für die Wissenschaft aufdrehen

Die Hähne der Finanzen für die Wissenschaft aufdrehen

Die Budgetgespräche zwischen Finanzministerium und den Fachministerien treten in ihre entscheidende Phase. Die TU Wien unterstützt die Forderung des Bundesministers für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft Reinhold Mitterlehner nach einer Budgeterhöhung für die österreichische Forschungslandschaft und ruft alle MitarbeiterInnen und Studierenden auf, die Online-Petition "Wissenschaft ist Zukunft" zu unterzeichnen: http://www.wissenschaft-ist-zukunft.at

Mitterlehner fordert für die Leistungsvereinbarungsperiode von 2016 bis 2018 mindestens 1,6 Milliarden Euro zusätzlich, davon 615 Mio. Euro Inflationsabgeltung für die Universitäten, 485 Mio. Euro Studienplatzfinanzierung, 62 Mio. Euro für den Fachhochschulsektor und 383 Mio. Euro zur Absicherung der Forschungsfinanzierung, insbesondere für den FWF und die ÖAW.

Dieser Betrag ist zwar geringer als angesichts des zunehmenden internationalen Wettbewerbs nötig wäre, damit können die Universitäten jedoch zumindest ihren Betrieb aufrechterhalten, es können verbesserte Studienbedingungen geboten werden, FWF und ÖAW erhalten eine gesicherte Mindestbasis und können mehr Mittel für die Grundlagenforschung zur Verfügung stellen.