News

Österreich-Pavillon in Venedig: Minimundus von Architekturmodellen

TU-Professor Christian Kühn verantwortet als Kommissär den österreichischen Beitrag zur Architekturbiennale in Venedig. Der österreichische Pavillon wurde am 6. Juni 2014 eröffnet.

Modelle aller nationaler Parlamentsgebäude der Welt werden gekippt und wie in einer "riesigen Schmetterlingsausstellung" an der Wand befestigt. [1]

Modelle aller nationaler Parlamentsgebäude der Welt werden gekippt und wie in einer "riesigen Schmetterlingsausstellung" an der Wand befestigt. [1]

Modelle aller nationaler Parlamentsgebäude der Welt werden gekippt und wie in einer "riesigen Schmetterlingsausstellung" an der Wand befestigt. [1]

Modelle aller nationaler Parlamentsgebäude der Welt werden gekippt und wie in einer "riesigen Schmetterlingsausstellung" an der Wand befestigt. [1]

TU-Professor Christian Kühn [2]

TU-Professor Christian Kühn [2]

TU-Professor Christian Kühn [2]

TU-Professor Christian Kühn [2]

Als "Minimundus von Architekturmodellen" bezeichnete Kühn die gemeinsam mit seinem TU-Kollegen Harald Trapp konzipierte Ausstellung, in der die im Maßstab 1:500 angefertigten Modelle aller nationaler Parlamentsgebäude der Welt gekippt und wie in einer "riesigen Schmetterlingsausstellung" an der Wand befestigt werden. "Aus Monumenten werden Ornamente", die Weltachse der repräsentativen Gebäude verschwindet, so Kühn über den strengen Raster. So soll das "Plenum" laut Kühn aufzeigen, wie die unterschiedlichen Orte zur repräsentativen Versammlung des Volkes aussehen und welche "Botschaften der Architektur" einem Parlamentsgebäude aufgebürdet werden - von nationaler Identität bis zu Konformität mit historischen Leitbildern. 200-seitige Pocket-Kataloge versammeln die von 90 Studierenden der TU Wien recherchierten Basisdaten zu den einzelnen Bauwerken.

In den beiden Nebenräumen des Pavillons werden schließlich das von Theophil Hansen entworfene Österreichische Parlament und zwei Projekte von Coop Himmelb(l)au im Detail vorgestellt. Das von Wolf D. Prix geleitete Wiener Architekturbüro ist mit seinem Entwurf für das albanische Parlament in Tirana und dem für die asiatische Ausgabe des Weltwirtschaftsforums Davos errichteten, futuristischen Konferenzzentrum im chinesischen Dalian vertreten. Letzteres habe zwar mit Parlamentarismus nicht direkt etwas zu tun, so Kühn, stelle aber Machtverhältnisse dar, "die wir auch zum Thema machen wollen".

Die Architektur-Biennale in Venedig ist die bedeutendste internationale Ausstellung zeitgenössischer Architektur. Generalthema der diesjährigen 14. Architektur-Biennale ist "Fundamentals - Absorbing Modernity: 1914-2014". Alle zwei Jahre präsentieren über 40 verschiedene Nationen ihre Beiträge. Die heurige Ausstellung läuft vom 7. Juni bis 23. November 2014.

Mehr Informationen unter www.labiennale.at

 

Fotos:
[1] © labiennale.at
[2] © Andreas Balon